Fres Oquendo gewinnt Purse Bid gegen Manuel Charr

fres-oquendoFres Oquendos Team bot 600.000 Dollar,  Charrs Team bot nur 101.000 Dollar

Gerade wurde das von der WBA angesetzte Purse Bid für die Pflichtverteidigung von Manuel Charrs WBA WM Titel in Toronto entschieden. Das Purse Bid, eine geheime Versteigerung um die Austragungsrechte des anstehenden Pflichtkampfes um den WBA Weltmeistertitel im Schwergewicht zwischen Manuel Charr und dessen offiziellem Herausforderer Fres Oquendo, war für den heutigen Tag von der WBA angesetzt worden, weil sich die beiden Parteien des Titelverteidigers Charr und des Pflichtherausforderers Oquendo nicht auf normalen Wege darüber einigen konnten, wer wann und wo diesen Kampf promotet und welche Kampfbörsen Titelverteidiger und Herausforderer bekommen.

Manuel Charr Siegespose

So mussten heute sowohl der Promoter von Manuel Charr oder auch Charr selbst, falls er wieder selbst als sein eigener Promoter auftritt und auch der Promoter des offiziellen WBA Herausforderers Fres Oquendo bei der WBA in Toronto ein versiegeltes Gebot abgeben. Diese Gebote wurden dann geöffnet, wobei das höchste Gebot den Zuschlag bekommt den anstehenden WM Kampf zu veranstalten. Hierbei bot dann Oquendos Promoter 600.000 Dollar für den gesamten Kampf und Charrs Seite bot nur 101.000 Dollar. Sehr wenig wenn Man weiß, dass alleine der WM Gegner vom 25. November in Oberhausen, Alexander Ustinov alleine 400.000 Euro bekommen haben soll.

Der WBA Titelkampf muss innerhalb der nächsten 90 Tage ausgetragen werden

Gemäß den Vorgaben des Weltverbandes WBA wird die Summe des höchsten Zuschlages 50:50 geteilt und sowohl Titelverteidiger Manuel Charr als auch der offizielle Herausforderer Fres Oquendo erhalten nun  jeweils 300.000 Dollar Kampfbörse. Das Veranstaltungsrecht liegt mit dem Gewinn des Purse Bids alleine bei dem Promoter von Fres Quendo, was aber nicht unbedingt heißen muss, dass dieser WM Kampf nun auch in den USA stattfinden wird.  Der WBA WM Kampf muss nach Vorgabe des Weltverbandes innerhalb von 90 Tagen ausgetragen werden. Es ist allerdings nur schwer vorstellbar, dass dieser Kampf mit dem Hauptkämpfer Fres Oquendo, der seit fast 4 Jahren nicht mehr in einem Boxring gestanden hat, in den USA eine Boxhalle füllt und vor allem wird auch hier keiner der großen US TV Sender, wie HBO oder Showtime,  eine hohe Summe für die Übertragungsrechte dieses WBA WM Kampfes bezahlen. Wie öffentlich wurde soll sich das Team um Manuel Charr für den 7. April dieses Jahres schon die Kölner Lanxess Arena gesichert haben. Die Lanxess Arena bietet bei einer Bestuhlung für einen Boxkampf übrigens 20.000 Zuschauern Platz. Es besteht die Möglichkeit, dass das Team um den Weltmeister Manuel Charr nun den Purse Bid Zuschlag abkauft um selbst den WM Kampf in Köln veranstalten zu können,  dann könnte der herausforderer sicher mit der doppelten Börse rechnen oder aber auch als Mitveranstalter gemeinsam mit Charr diesen Kampf in Deutschland veranstalten.

Fres Oquendo 1

Normalerweise hat die WBA bei Versteigerungen um eine Schwergewichts-Weltmeisterschaft ein Mindestgebot von 1.000.000 Dollar vorgegeben. Dieses Mindestgebot für eine Schwergewichts-WM von einer Million Dollar wurde allerdings nach den zwei geplatzten Versteigerungen des Fights Oquendo gegen Skandal-Boxer Shannon Briggs (46, USA) aufgehoben, so dass dieses Mal auch ein niedrigeres Gebot den Zuschlag erhalten konnte. Dass Charrs Team aber nur 101.000 Dollar (das sind nur rund 82.600 Euro) als Gesamtbörse für beide Boxer geboten hat ist eigentlich ein Witz oder eben eine besondere Taktik. Denn hätte Charr mit dieser Summe den Zuschlag bekommen, hätte er für nur circa 41.000 Euro seinen WM-Titel verteidigen  müssen, was aber keinesfalls realistisch ist.

Boxen1 bleibt dran und berichtet sobald es in dieser Sache weiter News gibt.

Hier die offizielle Pressemitteilung der WBA:

WBA – WORLD BOXING ASSOCIATION

10/02/2018 | News release | Distributed by Public on 10/02/2018 05:00

Fres Oquendo Wins Purse Bid Against Manuel Charr

Fres Oquendo wins purse bid against Manuel Charr.

Pow Sport Entertainment Inc., on behalf of Fres Oquendo, won the purse bid against Global Sport Management, team that represented Manuel Charr, to carry out the fight for the World Boxing Association (WBA) World Heavyweight Title. The tentative fight dates proposed by the Oquendo team are: May 4th, 2018 in Chicago or May 28th, 2018 in Puerto Rico.

Charr is the current champion of the division, he won his title last November before Alexander Ustinov and his record is 31 wins, 4 losses and 17 knockouts. On the other hand, Oquendo has a record of 37 wins, 8 losses and has knocked out 24 opponents.

The work teams of both boxers have 20 days to submit the fight contract to the WBA Championships Committee, as indicated by the body’s regulations.