Frank Warren plant nächste Titelverteidigung von Tyson Fury in England

Frank Warren möchte die nächste Titelverteidigung seines Superstars Tyson Fury am liebsten in England präsentieren.

Frank Warren: „Tyson Fury würde in England jedes Fussballstadion ausverkaufen!“

Frank Warren, der Co-Promoter von WBC Champion Tyson Fury, würde gerne die nächste Titelverteidigung seines Boxers in Großbritannien inszenieren.

Die letzten fünf Kämpfe von Tyson Fury fanden allesamt in den Vereinigten Staaten statt. 

Der letzte Kampf Tyson Furys war am 18. August 2018 im Windsor Park, Belfast, Nordirland, Großbritannien – als er mit dem Deutsch-Italiener Fracesco Pianeta über die volle Distanz von 10 Runden ging und einstimmig nach Punkten gewann.

Am letzten Sonntagmorgen, nach deutscher Zeitrechnung, überstand Tyson Fury in der T-Mobile Arena in Las Vegas zwei Niederschläge seines Gegners Deontay Wilder, um diesen dann in der elften Runde mit einen sensationellen Knockout zu besiegen, um so den WBC-Schwergewichtstitel und den Gürtel des Ring Magazins zu behalten.

Tyson Fury

Wenn es nach Furys Promoter Frank Warren ginge, würde er gerne mit dem Star seines Boxstalles gegen den frisch gekrönten IBF, IBO, WBA, WBO-Schwergewichts-Champion Oleksandr Usyk antreten, der diese WM-Titel erst vor gut zwei Wochen in London, im Kampf gegen Anthony Joshua gewonnen hatte.

Oleksandr Usyk ist jedoch in der Pflicht, in einem Rückkampf noch einmal gegen Anthony Joshua anzutreten. Der Kampfvertrag zwischen Joshua vs Usyk enthielt diese Rückkampfklausel, die Anthony Joshua inzwischen gezogen hat. Der Kampf, in dem dieses Mal Oleksandr Usyk der Titelverteidiger ist, wurde inzwischen für das erste Quartal im kommenden Jahr proklamiert. Usyk möchte allerdings, dass der Rückkampf dieses Mal in der Ukraine stattfindet.

Dillian Whyte vs Otto Wallin kämpfen am 30. Oktober um das Herausforderungsrecht von WBC-Champion Tyson Fury.

Die wahrscheinlichste Möglichkeit, als nächster Gegner gegen Tyson Fury anzutreten, ist der Sieger des bevorstehenden Duells zwischen Dillian Whyte vs. Otto Wallin, bei dem der Sieger dieses Kampfes der offizielle Herausforderer der WBC wird. Da die Titelhalter der WBC aber schon seit mehr als vier Jahren keine offizielle Titelverteidigung mehr ausgetragen haben, ist es sehr wahrscheinlich das der Weltverband der WBC anordnen wird, dass Tyson Fury als nächsten Kampf eine Pflicht-Titelverteidigung gegen den Sieger von Whyte vs Wallin anordnen wird. Der Kampf Dillian Whyte vs. Otto Wallin findet bereits schon am 30. Oktober in der O2-Arena in London, England, statt.

Sollte Dillian Whyte diesen Kampf gewinnen, wäre er sicherlich der perfekte Gegner für eine Titelverteidigung Furys in England. Zwei englische Schwergewichtler in England um den WBC-Titel, mehr geht nicht.

„Es wäre für die gesamte Boxwelt und natürlich auch für Anthony Joshua besser, diesen Rückkampf gegen Oleksandr Usyk auszulassen, er wird sonst wieder verlieren, damit wir direkt loslegen können“, sagt Frank Warren.

„Niemand hat für  Tyson Furys nächstem Kampf bereits schon eine Entscheidung getroffen. Fury muss nach seinem spektakulären Sieg in Las Vegas selbst seine Entscheidung treffen. Es gibt keine Eile. Aber er hat noch fünf Kämpfe geplant. Er ist ein Fighter und er lebt und atmet Boxen. Das ist sein Leben.“

„Ich würde diese Heimkehr für die britischen Fans mehr als alles andere lieben. Können Sie es sich vorstellen? Tyson Fury macht einfach jedes Stadion in Großbritannien in aller Kürze voll. Die Fans werden für ihn Schlange stehen. Er und England verdient jetzt das ‚Homecoming‘ ihres Helden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here