Firat Arslan auf der Zielgeraden!

Vor gut einer Woche feierte Firat Arslan (40-8-2-25 Ko's) seinen 47. Geburtstag! Letzten Samstag bestritt er gegen Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück den (Show-)Hauptkampf auf der Charity-Veranstaltung für Eddy Gutknecht in Gifhorn. Heute Abend steigt der ehemalige WBA-Weltmeister im Cruisergewicht wieder in den Ring. Auf der Undercard des "World-Boxing-Super-Series"-Duells zwischen Avni Yildirim und Chris Eubank Jr., bekommt es Arslan mit dem Argentinier Alejandro Emilio Valori (24-12-0-17 Ko's) zu tun. Dieser Kampf soll für den Ex-Champion allerdings nur eine Zwischenstation sein!
Vor gut einer Woche feierte Firat Arslan (40-8-2-25 Ko’s) seinen 47. Geburtstag! Letzten Samstag bestritt er gegen Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück den (Show-)Hauptkampf auf der Charity-Veranstaltung für Eddy Gutknecht in Gifhorn. Heute Abend steigt der ehemalige WBA-Weltmeister im Cruisergewicht wieder in den Ring. Auf der Undercard des „World-Boxing-Super-Series“-Duells zwischen Avni Yildirim und Chris Eubank Jr., bekommt es Arslan mit dem Argentinier Alejandro Emilio Valori (24-12-0-17 Ko’s) zu tun. Dieser Kampf soll für den Ex-Champion allerdings nur eine Zwischenstation sein!

„Erst Weltmeister werden- dann Ruhestand!“

Wenn Arslan heute Abend in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle die Boxbühne betritt, dürften ihn viele Fans lautstark unterstützen! Denn der aus Süssen stammende Deutsch-Türke ist der Loaklmatador und in Baden-Würtemberg zuhause. Gegen Alejandro Emilio Valori bestreitet Arslan seinen 51. Kampf. Auch wenn Arslan seinen Kontrahenten nicht unterschätzen sollte, ist der Blick schon auf das nächste Jahr gerichtet. Firat Arslan möchte nächstes Jahr seine Karriere beenden und sich vorher noch einmal die WM-Krone sichern!

„Mein Ziel ist es nächstes Jahr um die Weltmeisterschaft zu boxen. Danach muss dann, nach 30 Jahren im Sport, Schluß sein!“, erklärte Arslan in den letzten Tagen und Wochen. Sollte er heute den Stuttgarter Boxring erwartungsgemäß als Sieger verlassen, könne sich der symphatische Cruisergewichtler auch vorstellen, ein weiteres Mal gegen Marco Huck zu boxen: „Marco hat zwar zuletzt gegen Oleksandr Usyk verloren, aber das war nicht schlimm. Gegen eine Weltklassemann wie Usyk darf man verlieren!“

Auch wenn Firat Arslan in seinem 48. Lebensjahr sicherlich schon zum „alten Eisen“ gehört, ist dem fleißigen und stets hochmotivierten Modell-Athleten noch einiges zuzutrauen! „Ich habe zu Beginn meiner Laufbahn versprochen, dass ich eines Tages Weltmeister werde. Dies haben mir viele nicht geglaubt und ich wurde von Einigen belächelt, da ich nicht das größte Talent hatte. Aber ich war immer sehr zielstrebig und habe mein Ziel vor zehn Jahren erreicht!“, gibt Arslan, der sich im November 2007 die WBA-Krone gegen den einstigen Maske-Bezwinger Virgil Hill mit einem Punktsieg erkämpfte, rückblickend zu Protokoll.

Nun steht der Ex-Champ, der sich Vieles hart erarbeiten musste, vor dem letzten Kapitel in seiner langen Profi-Karriere. Mit einem überzeugenden Sieg gegen Valori, soll heute Abend der erste Schritt folgen, um 2018 sein Ziel vom WM-Titel zu verwirklichen und danach in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.

Arslan vs Valori – Das offizielle Wiegen

Firat Arslan auf der Zielgeraden!
4.8 (95.33%) 30 vote[s]