Exklusiv auf BOXEN1 – Sebastian Formella: „Ich werde alles geben!“

Am kommenden Wochenende bestreitet Sebastian Formella seinen bisher größten Kampf! Im Microsoft Theater in Los Angeles (Kalifornien, USA) wird der 33-jährige Hamburger auf den zweifachen Ex-Weltmeister Shawn Porter treffen (live auf ranFIGHTING in der Nacht von Samstag auf Sonntag). Wenige Tage vor dem WBC/IBF-WM-Ausscheidungskampf im Weltergewicht, sprach BOXEN1 gestern mit „Hafen-Basti“ ausführlich über seine baldige große Chance.

Formella: „Das Ziel ist der Sieg – ganz klar!“

Der Schweiß fließt, in Strömen – und das bereits seit einigen Wochen. Aber Sebastian Formella weiß genau, warum er sich schindet – Tag für Tag! Schattenboxen, Laufen, Krafttraining, Sparring: Diese und andere Trainingseinheiten kennt der 33-jährige Weltergewichtler nur zu gut. „Ich quäle mich gern im Training – aber diesmal ist es was ganz Besonderes!“, sagte Formella gestern im BOXEN1-Gespräch.

Nach zwei harten Trainingswochen in der Türkei, wo man hauptsächlich auf den Schwerpunkt im Kraft- und Ausdauerbereich geachtet habe, befindet sich „Hafen-Basti“ seit dem 9. August in den USA. Erst Las Vegas, dann Los Angeles – das sind die Standorte der letzten Vorbereitungsphase des sympathischen und bisher ungeschlagenen Deutschen.

Über 100 Sparringsrunden: Sebastian Formella (rechts) mit seinem Trainer Mark Haupt.

„Ich fühle mich super und freue mich wahnsinnig auf den Kampf gegen Shawn Porter!“, so Sebastian Formella, der mit seinem Trainer Mark Haupt den Grundstein für eine (hoffentlich) gute Leistung am bevorstehenden Wochenende gelegt hat. Über 100 Sparringseinheiten hat der Boxer aus dem ECB-Camp von Promoter Erol Ceylan absolviert.

Hochkonzentriert: „Hafen-Basti“ beim Schattenboxen.

Das persönliche Fazit von Formella lässt hoffen: „Die gesamte Vorbereitung lief sehr gut. Ich fühlte mich von einer Trainingseinheit zur anderen immer besser und sicherer. Ich habe richtig Bock darauf, in den Ring zu steigen. Für mich ist bereits ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen, als ich mich im letzten Jahr zum IBO-Champion krönen konnte. Aber jetzt diese Riesen-Chance, gegen einen absoluten Elite-Boxer wie Shawn Porter, ist einfach nur der Hammer!“

Natürlich weiß Sebastian Formella, wem er das Alles zu verdanken hat: „Ich bin Erol Ceylan unendlich dankbar, dass er mir diese Gelegenheit ermöglicht hat!“ Als einen ganz wichtigen Aspekt in der Vorbereitung, empfindet Formella die Sparringseinheiten mit dem Kubaner Yordenis Ugas. Eben jener Ugas, der Shawn Porter im März 2019 an den Rand einer Niederlage brachte – und nicht unumstritten nach Punkten verlor. Formella: „Mit Ugas im Ring zu stehen, war einfach klasse. Ich habe wichtige Details und Erkenntnisse aus der Arbeit mit ihm gewinnen können!“

Sebastian Formella (links) mit Sparringspartner Yordenis Ugas.

Während des BOXEN1-Gesprächs wirkte Sebastian Formella keineswegs müde, oder gar erschöpft, vom wochenlangen Trainieren – ganz im Gegenteil: Die Vorfreude auf jenen WBC/IBF-Eliminator ist unüberhörbar! Auch wenn sich Formella vollkommen im Klaren darüber ist, dass es für einen deutschen Außenseiter sehr schwer ist, nach Punkten zu gewinnen.

Sebastian Formella: „Ich habe immer gesagt, dass ich unbedingt die großen Fights in den USA machen will. Und genau dazu wird es am Wochenende kommen! Ich bin hochmotivert und sehe diese unglaubliche Chance als eine Art ‚Türöffner‘ für weitere große Kämpfe. Ich habe einen Riesen-Respekt vor Shawn Porter, aber ich werde Alles geben. Das Ziel ist der Sieg – ganz klar! Ich habe in der Vorbereitung alles getan, um am Samstag mein Bestes zu liefern. Ich bin bereit: Feuer frei!“

Exklusiv auf BOXEN1 – Sebastian Formella: „Ich werde alles geben!“
4.9 (98.18%) 33 vote[s]