Ergebnisse der Vorkämpfe in Dresden (SES-Gala)

Plakat-Dresden_bearbeitet-1

Das Rahmen-Programm von Dresden

Tom Dzemski vs. Marko Angermann (Halbschwergewicht, 4 Runden)

Der Sohn von Star-Trainer Dirk Dzemski (3-0-0-1 Ko) war von Beginn an der bestimmende Mann. Bereits im zweiten Durchgang musste Marko Angermann (11-34-1-4 Ko’s) nach einer Schlagserie von Dzemski zu Boden. Angermann konnte sich von diesem Niederschlag nicht mehr erholen und wurde ausgezählt. Damit ist Tom Dzemski der Sieger in der zweiten Runde nach 1:53 Minuten und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Lucie Sedlackova vs. Karina Kopinska (Federgewicht, 8 Runden)
Im einzigen Frauenkampf des Abends schenkten sich beide Damen in einem packenden Gefecht nichts! Einen klaren Vorteil war kaum bei einer der beiden Boxerinnen auszumachen. Am Ende eines ausgeglichenen Fights, werteten die drei Punktrichter mit je 78:75, 77:76 und 77:76 zugunsten von Lucie Sedlackova (9-0-1-4 Ko’s). Die Tschechin bleibt damit auch in ihrem 11. Profikampf ungeschlagen.
Adam Deines vs. Philipp Kolodziej (Halbschwergewicht, 8 Runden)
Der SES-Boxer Adam Deines (11-0-1-6 Ko’s) stand in einem auf acht Runden angesetzten Kampf im Halbschwergewicht dem Wuppertaler Philipp Kolodziej (9-5-0-6 Ko’s) gegenüber und ließ diesem von der ersten Sekunde an nicht den Hauch einer Chance! Nach schweren Treffern von Deines nahm Ringrichter Oliver Brien den wankenden Kolodziej nach 2:19 Minuetn in der ersten Runde aus dem Kampf. Adam Deines behält somit im 13. Fight seiner Laufbahn eine weiße Weste und hofft nun auf größere Aufgaben.
Samir Nebo vs. Saul Farah (Schwergewicht, 8 Runden)
Der Torgauer Schwergewichtler Samir Nebo (9-1-1-9 Ko’s) hatte mit dem überforderten Saul Farah (64-22-3-56 Ko’s) aus Trinidad ein leichtes Spiel! Nach zwei von Nebo überlegen geführten Runden, gewann dieser nach insgesamt zwei Niederschlägen nach 2:28 Minuten durch Ko in der 3. Runde.
Philipp Nsingi vs. Josef Zahradnik (Weltergewicht, 8 Runden)

Der für das ,,Team Deutschland“ boxende Philipp Nsingi (7-0-0-1 Ko) musste in seinem 8. Profikampf die erste Niederlage seiner jungen Laufbahn einstecken. Sein Gegner Josef Zahradnik (8-0-0-4 Ko’s) aus der Tschechischen Republik, war über die meiste Kampfdauer hinweg der aktivere Boxer mit den klareren Treffern. Nsingi fand nie wirklich in den Kampf und blieb immer in der Distanz stehen, in der Zahradnik leicht zu Treffern kommen konnte. Dennoch lieferte der SES-Schützling ein beherztes Gefecht. Nach insgesamt acht Durchgängen punkteten die drei Juroren einstimmig mit 76:74, 77:75 und 79:73 für Josef Zahradnik, der damit weiterhin ungeschlagen bleibt.

Ergebnisse der Vorkämpfe in Dresden (SES-Gala)
5 (100%) 24 vote[s]