Enrico Kölling: Endspurt vor EM-Fight gegen Bösel!

24.1.2018: Berlin-Köpenick: Higgen`s-Boxclub: Enrico Kölling

In gut einer Woche steigt der Europameisterschafts-Fight (EBU) im Halbschwergewicht zwischen Titelverteidiger Dominic Bösel (27-1-0, 10 Ko’s) und Pflichtherausforderer Enrico Kölling (25-2-0, 8 Ko’s). Beide Boxer haben sich in den letzten Wochen intensiv auf den Titelkampf in Leipzig vorbereitet. BOXEN1 sprach mit Kölling-Trainer Stephan Kühne über die aktuelle Form seines Schützlings.

Knapp 100 Sparringsrunden für Kölling!

Der Countdown läuft! Am 9. Juni erhält Enrico Kölling im Leipziger Kohlrabizirkus seine nächste Titel-Chance. Nachdem der 28-jährige Berliner im November des vergangenen Jahres seinen ersten WM-Kampf gegen den bärenstarken und heutigen IBF-Champion Artur Beterbiev bestritt, will sich Kölling nun die EM-Krone sichern. Wie BOXEN1 bereits berichtete, hat sich der frühere Olympiateilnehmer gewissenhaft auf das bevorstehende Gefecht mit Dominic Bösel vorbereitet.

Foto: Stylermedia
Foto: Stylermedia

Die wettkampfnahen Trainingseinheiten (Kraftausdauer, Sparring) neigen sich so langsam dem Ende. Kölling-Coach Stephan Kühne gewährte im Telefon-Gespräch einige Einblicke über die aktuelle Form seines Schützlings. Kühne: „Enrico ist gut drauf! Wir hatten in knapp 100 Sparringsrunden acht Partner, die u.a. aus der Ukraine, Weißrussland und Tschechien kamen. Auch Stefan Härtel, der sich ebenso auf seinen Kampf am kommenden Samstag in Bad Tölz vorbereitete, stand Enrico bei der Partnerarbeit zur Verfügung.“

Durchaus optimistisch klang Kühne bezüglich der Siegeschance seines Sportlers- wenngleich er sich auf keine überholte Prognose festlegen wollte. Kühne: „Beim Boxen spielt im Wettkampf auch immer die Tagesform eine wichtige Rolle! Wenn Enrico jedoch das umsetzt was er kann, nämlich gut boxen, und seine positive Form vom Training im Fight gegen Bösel bestätigt, wird er klar gewinnen!“

Foto: Team SES / fotobasis.de
Foto: Team SES / fotobasis.de

Nach der akzeptablen Leistung im WM-Fight gegen Beterbiev, habe Kölling einen „enormen Sprung“ in punkto Selbstvertrauen gemacht. Nachdem Kölling über mehrere Jahre für Team Sauerland geboxt hatte, hat er nun beim SES-Stall eine neue sportliche Heimat gefunden. Umso erfreulicher ist es, dass er jetzt in einem deutsch-deutschen Duell die nächste internationale Chance erhält.

Für die deutschen Box-Fans dürfte das Duell „Bösel vs. Kölling“ ein weiteres Highlight im Box-Jahr 2018 sein. Diese Paarung ist aus sportlicher Sicht höchst interessant und durchaus reizvoll- zumal dieser Fight für beide Boxer richtungsweisend ist. Nur Kämpfe die auf einem qualitativ ansprechenden Niveau stattfinden, können auch in Zukunft ein breiteres Publikum anziehen!

Wer das Event im Kohlrabizirkus in Leipzig live miterleben möchte, sollte sich allerdings beeilen. Der Ticketverkauf lief, laut SES-Pressesprecher Christof Hawerkamp, bisher sehr gut an. Tickets gibt es bei Eventim und allen bekannten Vorverkaufsstellen.