England zeigt uns wie Matchmaking geht: Daniel Dubois vs. Nathan Gorman

Frank Warren präsentiert zwei ungeschlagene Gegner aus seinem Team im Kampf gegeneinander

Und wieder einmal ist es ein Kampf in England, wo ein spannendes Match auf Augenhöhe um den BBBofC British Heavyweight Title präsentiert wird. Dieser Titel ist in etwa vergleichbar mit dem Titel des deutschen Meisters vor ca. 30 Jahren. Warum vor 30 Jahren? Heute ist der Titel des deutschen Meisters im Vergleich zu vor 30 Jahren so gut wie bedeutungslos. Auch wenn es traurig ist, dass ein ehemals so bedeutender nationaler Titel heute keinen mehr interessiert, so muss man der Realität doch ins Auge blicken. England hingegen pflegt diese Tradition weiterhin mit guten Ansetzungen und verleiht diesem Titel dadurch die nötige Bedeutung.

Daniel Dubois

Diesmal schickt Frank Warren zwei seiner jungen Schwergewichtshoffnungen in den Ring. Beide Anfang 20 und mit einer bisher makellosen Kampfbilanz. Daniel Dubois (21) bestritt 75 Amateurkämpfe und wollte eigentlich 2020 bei den olympischen Spielen in Tokio teilnehmen, entschied sich dann jedoch 2017 Profi zu werden. Nathan Gorman (23) hingegen blickt lediglich auf 12 Amateurkämpfe zurück und wurde bereits 2015 Profi. Warren könnte sicher beide behutsamer aufbauen und dann parallel ins Rennen um die Weltmeistertitel im Schwergewicht schicken, aber scheinbar hat er andere Pläne. Denn es ist wohl absehbar, dass es nur für einen der beiden nach diesem Kampf in Richtung Weltmeisterschaft gehen wird.

Nathan Gorman mit seinem Trainer Ex-Weltmeister Ricky Hatton

Quervergleiche kann man anhand der Statistiken eigentlich nur aus dem Kampf gegen den alten Veteranen Kevin Johnson ziehen. Genau wie Vitali Klitschko gelang es beiden nicht, den Veteranen vorzeitig zu besiegen und beide mussten mit ihm über die Runden gehen. Für Dubois der bisher einzige Kampf, den er nicht vorzeitigt beenden konnte. Insgesamt spricht die Statistik eher für Daniel Dubois, der trotz dessen, dass er jünger als Gorman ist, wohl der wesentlich erfahrenere Boxer ist. Hinzu kommt die beeindruckende KO-Quote von 91 %.

Als Boxfan kann man sich auf diese Ansetzung also nur freuen. Mein Tipp: Dubois WKO R 6

England zeigt uns wie Matchmaking geht: Daniel Dubois vs. Nathan Gorman
4.9 (97.71%) 35 vote[s]