Einigung erzielt: Mahmoud Charr verteidigt WBA-Titel gegen Trevor Bryan

Wie Dan Rafael von ESPN aus einer internen Quelle erfahren hat, haben sich die beiden Lager vor der angeordneten Purse Bid auf einen Deal einigen können. Wer den Kampf gewinnt, ist automatisch Pflichtherausforderer von Anthony Joshua. 

Schluss mit der „Never-ending-Story“?

Es war in letzter Zeit nicht gut bestellt um den regulären WM-Titel der WBA im Schwergewicht. Seit Mahmoud Charr (31-4-0, 17 KOs) den Gürtel Ende 2017 gegen den Russen Alexander Ustinov gewinnen konnte, ist viel passiert, nur leider nicht im Ring. Interne Komplikationen, geplatzte Events, vermeintliche Dopingskandale – alles nur erdenkliche kam dem sportlichen Wettbewerb in die Quere. Auch für den angeordneten Kampf zwischen Charr und dem US-Amerikaner Trevor Bryan (20-0-0, 14 KOs) sah es zwischenzeitlich nicht gut aus. Eine vorgesehene Purse Bid wurde abgesagt, die Aufteilung der Börse sollte geändert werden. 

Trevor Bryan (rechts) bei seinem Sieg über Derrick Rossy.

Doch nun die Trendwende. Laut Informationen von Box-Journalist Dan Rafael haben die Team der Boxer am gestrigen Montag eine Einigung erzielt und so die Versteigerung des Kampfes abwenden können. Der Sieger soll automatisch zum Pflichtherausforderer von WBA Super Champion Anthony Joshua ernannt werden. Wann und wo das Duell genau stattfinden wird, soll man schon bald erfahren.

Bryan sicherte sich im vergangenen Jahr den WBA Interims-Titel und stieg so ganz nach oben im Ranking des Verbandes. Nachdem sich der eigentliche Pflichtherausforderer von Charr, Fres Oquendo, nach ewigem Hin und Her zurückzog, nahm Bryan dessen Platz ein. Der 29-jährige ist Klient der Promoter-Legende Don King.

CHARR-BRYAN DKP-TWRT

Hier die offizielle Bestätigung der WBA vom heutigen Tage. Nur exklusive auf Boxen1!

 

Einigung erzielt: Mahmoud Charr verteidigt WBA-Titel gegen Trevor Bryan
4.9 (97.3%) 37 vote[s]