EBU ordnet Jürgen Brähmer vs. Ronny Landaeta um EBU-EU-Titel an!

braehmer-landaeta-collageDer europäische Boxverband, European Boxing Union, hat einen Kampf zwischen Jürgen Brähmer und dem Spanier Ronny Landaeta angeordnet.

EBU-EU-Titelchance für Jürgen Brähmer im Supermittelgewicht

Der ehemalige Weltmeister im Halbschwergewicht und WBSS-Teilnehmer im Supermittelgewicht, Jürgen Brähmer, erhält eine neue Titelchance. Der europäische Boxverband EBU hat einen Kampf zwischen dem in Schwerin lebenden Brähmer (49-3(1), 35 KOs) und dem Spanier Ronny Landaeta (15-0, 10 KOs) angeordnet. Beide Boxer sollen dabei um den derzeit vakanten EBU-EU-Titel im Supermittelgewicht boxen. Laut EBU haben nun beide Parteien Zeit, sich bis zum 14. Juni über die Austragung des Kampfes zu einigen.

Landaeta-BajrektarevicRonny Landaeta, welcher in Venezuela geboren wurde, aber die spanische Staatsbürgerschaft besitzt und somit um den EBU-EU-Titel boxen darf, startete seine Profiboxkarriere erst 2014 im Alter von 31 Jahren. Der heute 35-jährige, der auch im K1 und MMA Erfolge erzielte, war bereits spanischer Meister sowie IBF Inter-Continental Champion im Supermittelgewicht. Wirklich starke Leute hatte er bisher nicht vor den Fäusten, zudem boxte er immer in seiner Heimat.

Ursprünglich sollte Landaeta gegen den Italiener Valerio Ranaldi (13-2(2)-1, 7 KOs) um den EU-Titel boxen. Ranaldi bestritt allerdings Anfang Mai einen Stay Busy Fight, der gewaltig in die Hose ging – er verlor durch TKO im fünften Durchgang. Gegner war Milosav Savic, der gegen Xhek Paskali in dessen Debüt umstritten nach Punkten unterlag. Ranaldi „verspielte“ damit seine Titelchance und wurde nun durch Jürgen Brähmer ersetzt, welcher laut EBU dem kampf direkt zustimmte.

Erster Kampf unter Eigenregie?

Große Aufregung in Box-Deutschland: Weltmeister Tyron Zeuge will Sauerland verlassen!

Seit Ende April ist bekannt, dass sich der 39-jährige Brähmer von seinem Promoter Sauerland getrennt hat. Als Grund gab man unterschiedliche Ansichten hinsichtlich des Managements an. Brähmer, der seit einiger Zeit Tyron Zeuge trainiert, welcher ebenfalls Sauerland verlassen will, könnte nun durchaus in der Lage sein, den Kampf nach Deutschland zu holen. Hier könnte er den Titel-Kampf ggf. sogar unter Eigenregie durchführen – vielleicht sogar mit einem TV-Sender an Board?