Dritte Titelverteidigung: Josh Warrington tritt am Samstag auf Sofiane Takoucht

Vor heimischen Publikum in der First District Arena in Leeds setzt Federgewicht Josh Warrington seinen IBF-Titel erneut aufs Spiel. Er bekommt es mit dem eher unbekannten Franzosen Sofiane Takoucht zu tun. 

Warm-Up oder ernste Angelegenheit?

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass kaum ein anderer aktiver Weltmeister so viele starke Gegner hintereinander geboxt hat wie Josh Warrington (29-0-0, 6 KOs), seines Zeichens IBF-Champion im Federgewicht. Vor rund eineinhalb Jahren errang er diesen Gürtel, als er im Elland Road Stadion von Leeds den damaligen Titelträger Lee Selby eindrucksvoll entthronte. Doch anstatt sich zurückzulehnen, stellte er sich noch im selben Jahr Nordirlands Superstar Carl Frampton. Auch dieses Duell gestaltete Warrington mit seiner enormen Schlagfrequenz zu seinen Gunsten. 

Euphorisiert ob dieser tollen Erfolge, wartete danach gleich die nächste Hammer-Aufgabe auf ihn. Pflichtherausforderer Kid Galahad (zu dem Zeitpunkt unbesiegt) stand ihm nun gegenüber und ließ den Warrington-Zug fast entgleisen. Gegen den beweglichen Mann aus Sheffield kam der Weltmeister kaum in den Kampf und konnte seine berühmt-berüchtigten Schlagsalven nur allzu selten effektiv anbringen. Am Ende siegte er zwar durch geteilte Punktentscheidung, nicht wenige sahen dies aber als klares Heimurteil an. 

In die First District Arena, wo der Kampf gegen Galahad über die Bühne ging, kehrt Warrington nun zurück. Nun hat er aber eine vermeintlich niedrigere Hürde zu überwinden, schließlich ist Gegner Sofiane Takoucht (35-3-1, 13 KOs) nur Insidern ein Begriff. Zwar ist der 33-jährige Franzose bei Weltverband IBF auf Position vier gerankt, bei der unabhängigen Computer-Rangliste BoxRec jedoch lediglich auf Platz 128. Bisher bekanntester Gegner des Rechtsauslegers dürfte der ehemalige WM-Herausforderer Guillaume Frenois gewesen sein, gegen den er verlor. Das ist aber auch schon zehn Jahre her. 

Die Zukunft des „Leeds Warrior“

Auch wenn Warrington selbst immer wieder betont, dass er seinen Kontrahenten am Samstag keineswegs unterschätzt, so dürfte klar sein, dass man in seinem Team schon an größeren Kämpfen bastelt. In der Vergangenheit betonte man immer wieder Interesse an Titelvereinigungen, z.B. gegen WBO-Titelträger Oscar Valdez. Allerdings steht auch ein baldiges Rematch gegen Galahad im Raum, da dieser von der IBF erneut einen Ausscheidungskampf gewährt bekommen hat. Er soll gegen Claudio Marrero um die Postion des Pflichtherausforderers boxen. 

Im Rahmenprogramm des Events verteidigt außerdem Zelfa Barrett seinen neugewonnen Commonwealth Title im Super-Federgewicht gegen Jordan McCorry und Lyndon Arthur und Emmanuel Anim boxen um selbigen Gürtel im Halbschwergewicht. Hierzulande zu sehen ist die Fightcard stand jetzt leider nicht.

Dritte Titelverteidigung: Josh Warrington tritt am Samstag auf Sofiane Takoucht
5 (100%) 3 vote[s]