Dominic Bösel verteidigt WBO Intercontinental Titel

Felix Lamm gegen Philipp Schuster / Foto: SES Team
Felix Lamm gegen Philipp Schuster / Foto: SES Team

Felix Lamm und Philipp Schuster liefern Kampf des Abends ab

Ein ausverkauftes „Haus“, eine ausgelassene Stimmung, hochwertige Kämpfe und eine perfekte Organisation zeichneten den gestrigen Kampfabend ab.

Harald Pia und Tom Pahlmann / Foto: SES Team
Harald Pia und Tom Pahlmann / Foto: SES Team

Den Anfang machte Tom Pahlmann in seinem 10. Kampf gegen den bis dato ungeschlagenen Alis Sijaric. Pahlmann dominierte den Kampf von Anfang und setzte dem Mann aus Montenegro schwer zu. Ungefährdet und einstimmig konnte Pahlmann seine weiße Weste verteidigen.

Phillip Nsingi / Foto: SES Team
Phillip Nsingi / Foto: SES Team

Phillip Nsingi, Neuzugang im Team Deutschland, und ein erfolgreicher Amateurkämpfer debutierte als Profi im Superweltergewicht gegen den Tschechen Michal Vosyka über 4 Runden und konnte über alle Runden hinweg überzeugen. Mit einer einstimmigen Entscheidung war es ein positiver Start für den 22-jährigen für das SES Team.

Moritz Stahl / Foto: SES Team
Moritz Stahl / Foto: SES Team

Moitz Stahl, der es in seinem 13. Kampf mit dem Serben Geard Ajetovic zu tun bekam, konnte ebenfalls überzeugen, gewann einstimmig und hatte seinen Gegner sogar in der 4. Runde einmal auf dem Boden.

Tom Schwarz / Foto: SES Team
Tom Schwarz / Foto: SES Team

 

Tom Schwarz, für viele die neue Hoffnung im Schwergewicht, konnte seinen 9. KO Sieg im 14. Kampf feiern, nachdem Gezim Tahiri in der Pause zur 4. Runde durch eine Handverletzung aufgeben musste. Schwarz lag bis dahin, aber schon auf allen Punktzetteln vorn. Für Schwarz könnte es demnächst, wahrscheinlicch aber nicht vor 2016 um einen Junioren WM Titel gehen, der dann wahrscheinlich der erste große Prüfstein für den 21-jährigen sein dürfte.

Felix Lamm vs. Philipp Schuster / Foto: SES Team
Felix Lamm vs. Philipp Schuster / Foto: SES Team

Der erste Hauptkampf des Abends und für alle Zuschauer der beste der gesamten Veranstaltung war die deutsche Meisterschaft im Weltergewicht zwischen Felix Lamm und Philipp Schuster. Schuster konnte Lamm im Vorwärtsgang und im Infight schwer zusetzen und konnte mit einigen gefährlichen Aufwärtshaken deutlich punkten, wurde aber in der Distanz von Lamm gut gestellt. In der Mitte des Kampfes fing Lamm’s Nase immer wieder an zu bluten, was wohl dafür sorgte, dass auf den Stimmzetteln einige Runden an den Mann aus Halle gingen. Rein kämpferisch eine großartige Darbietung beider Boxer und durchaus auf einem hohen technischem Niveau. Schlußendlich werteten die 3 Punktrichter den Kampf unentschieden 94-96, 95-95 und 96-94, wobei ich persönlich Lamm eher mit 3 Runden vorn gesehen hab. Aber mit diesem Unentschieden kann man durchaus leben, da es wohl dadurch zu einem Rückkampf kommen könnte (das Angebot wurde von Lamm direkt abgegeben) und man sich erneut auf einen spannenden Kampf freuen kann!

Dominic Bösel / Foto: SES Team
Dominic Bösel / Foto: SES Team


Im Hauptkampf um den WBO Intercontinental Titel im Halbschwergewicht bekam es Team Deutschland Kapitän und WBO #1 Dominic Bösel mit dem Argentinier Maximiliano Jorge Gomez zu tun, der aber von Beginn an zu ängstlich und inaktiv agierte. Bösel wa dadurch über die komplette DIstanz ungefährdet, tat sich aber mit dem sich stets wegduckenden Argentinier schwer und hätte den Kampf mit klareren geraden Händen für sich entscheiden sollen. In der Pause zur 10. Runde musste die gegnerische Ecke auf Grund einer Verletzung im Ellbogenbereich aufgeben, die er sich wohl in der ersten Runde zugezogen hat. Ob das ein Grund für den passiven Part des Argentiniers war sei mal dahingestellt, jedoch konnte Bösel im 20. Kampf, den 20. Sieg verbuchen und den 7. davon vorzeitig.

Als abschließendes Fazit bleibt zu sagen, dass SES mit dieser Veranstaltung Werbung für das Boxen in Deutschland gemacht hat. Die Stimmung, die Organisation und der komplette Ablauf waren auf einem sehr hohen Niveau. Das Team Deutschland, von dem keiner über 25 ist, hat in dieser Konstellation noch einen langen, und hoffentlich erfolgreichen Weg vor sich.

Dominic Bösel verteidigt WBO Intercontinental Titel
5 (100%) 24 vote[s]