Dillian Whyte: Kein Kampf gegen Anthony Joshua, stattdessen Whyte vs Breazeale

„Joshua Fight is Dead“ das war die markante Aussage des Engländers bei Sky Sports, stattdessen will Whyte lieber mit US-Boy Dominic Breazeale in den Ring steigen.

„Joshua Fight is Dead“ das war die Markante Aussage des Engländers bei Skysports, stattdessen will er lieber mit US-Boy Dominic Breazeale in den Ring

London – Bei den englischen Kollegen von SkySports wurde durch eine neue Aussage von UK-Bomber Dillian Whyte (25-1-0, 18 KOs) eine weitere Wendung in der Rochade um den nächsten Kampf von WBA, WBO, IBF und IBO-Weltmeister Anthony Joshua (22-0-0, 21 KOs) eingeläutet. Denn wie nun bekannt wurde, sei das bis dato wahrscheinlichste Duell für den am 13. April geplanten Kampfabend im Londoner Wembley Stadium hinfällig. Denn Joshuas geplanter Gegner will nun lieber gegen US-Boy Dominic Breazeale (20-1-0, 18 KOs) antreten.
Wir beleuchten die neuen Aussagen:

Kämpft Whyte nun am 20. April in der Londoner O2 Arena gegen Dominic Breazeale, als statt am 13. April gegen Anthony Joshua?

Alle Optionen bei Whyte

So scheint zumindest die momentane Situation, denn in besagtem Interview hieß es, dass Whyte auf jeden Fall kämpfen werde. Dazu steht der 20. April in der Londoner O2 Arenafest. Hierzu sagte der 25-jährige Whyte folgendes:
„Der Joshua-Kampf ist tot. Es passiert im Moment nichts im, also machen wir weiter und das Gute daran ist, ich bin in einer Position, in der ich mehrere Optionen habe. Wir wollten den Kampf und ich glaube, sie wollten den Kampf auch, aber manchmal findet man einfach keine Einigung. Ich glaube aber auch, dass ich einen bestimmten Wert habe und ich muss dann das Gefühl haben, dass man mir auch die Börse bezahlt die ich wert bin.“
Interessante Aussagen die wir hier hören, denn immerhin ist Eddie Hearn sowohl Promoter von Whyte als auch von Joshua, normalerweise hätten de Verhandlungen hier eher  reibungsloser über die Bühne gehen können. Doch angesprochen auf einen Gegner für den 20.April zögerte Whyte ebenfalls nicht lange und lies verlautbaren, das er am liebsten gegen Dominic Breazeale antreten möchte, zum einen weil er WBC-Pflichtherausforderer ist und zum anderen weil er bislang nur einmal verloren hat. Aber da Vertragsverhandlungen ja auch sehr schwierig seien, könne er sich auch vorstellen etwa gegen Povetkin oder Luiz Ortiz anzutreten.

Wird Anthony Joshua jetzt bis Juni dieses Jahres warten und dann in seinem nächsten Kampf auf Jarrell Miller treffen?

Joshua vs. Miller?

Damit bekommt natürlich auch das Karussell in der Rochade um den nächsten Gegner von Anthony Joshua kräftig Antrieb. Denn Dillian Whyte galt bislang als heißestes Eisen um eine Herausforderung des Olympiasiegers von 2012. Doch mit seinen Aussagen hat er diese Position freiwillig aus der Hand gegeben, womöglich auch um Schaden von sich abzuwenden. Denn das große Hin und Her sowie die stockenden Verhandlungen über AJ´s nächsten Gegner lassen Kritiker immer lauter werden, die fordern Joshua möge endlich einen ordentlichen Herausforderer präsentieren. Als neuester Favorit für einen Gegner für dem englischen Superstar gilt inzwischen Jarrell Miller (23-0-1, 20 KOs). Aber hierbei ist das Problem wohl, dass dieser Kampf erst im Juni beim anvisierten US-Debut von Joshua geplant war. Damit bleibt ein Gegner für den 13. April in London weiter außen vor. Es bleibt weiterhin kurios bei diesem Thema.

Dillian Whyte: Kein Kampf gegen Anthony Joshua, stattdessen Whyte vs Breazeale
4.7 (94.55%) 22 vote[s]