Dillian Whyte erleidet Schulterverletzung – Kampf gegen Otto Wallin 30.10. in London geplatzt!

Dillian Whyte hat sich (angeblich) bei Training eine Schulterverletzung zugezogen und musste seinen Kampf am 30. Oktober gegen Otto Wallin absagen.

Ob die Veranstaltung am 30. Oktober in der Londoner O2-Arena ausfällt ist noch offen. Zweifel an Whytes Verletzung!

Eigentlich sollte der Kampf zwischen Dillian Whyte vs Otto Wallin am 30. Oktober, in der Londoner O2-Arena, stattfinden.

Doch – wie ‚BoxingScene.com‘ berichtet, soll sich Dillian Whyte während des Trainings eine Schulterverletzung zugezogen haben, die ihn nun gezwungen hat, sich von dem Schwergewichts-Showdown, der in 10 Tagen in London geplant war, zurück zuziehen. DAZN sollte den Whyte vs. Wallin-Kampf als Hauptereignis einer großen Boxing-Card aus der O2 Arena in London live, auch in Deutschland, übertragen.

Otto Wallin wäre mit großer Sicherheit ein ganz gefährlicher Gegner für Dillian Whyte gewesen.

Dillian Whyte hätte bei. dieser Veranstaltung seinen WBC-Interimstitel gegen den starken schwedischen Rechtsausleger verteidigen sollen. Der Weltverband der WBC hatte schon im Vorfeld dieses Kampfes angekündigt, dass der Sieger dieser Begegnung, zum offiziellen Herausforderer für den ungeschlagenen WBC-Champion Tyson Fury benannt wird.

Es ist noch nicht entschieden, ob Dillian Whyte diesen für ihn schwieriger Kampf gegen Otto Wallin nun an einem späteren Termin nachholen wird oder ob es nach Whytes Gesundung gleich zum WBC-Titelkampf gegen Tyson Fury kommt.

Es kommen hier auch sicher für einige Experten Zweifel an der Verletzung von Dillian Whyte, weil gerade jetzt kurz vor diesem Kampf viele dieser Experten angezweifelt haben, dass Whyte Wallin überhaupt besiegen könnte. Bis dato ist auch noch nicht klar ob die Veranstaltung am 30. Oktober in der O2-Arena in London überhaupt stattfindet und ob der Promoter dieses Events, Eddie Hearn, so kurzfristig einen ebenbürtigen Ersatzgegner für Otto Wallin verpflichten kann.

In der gleichen Veranstaltung sollte auch der bisher unbesiegte Kroate Alen „The Savage“ Babic (8-0-0, ( KO-Siege) gegen den ehemaligen WM-Gegner von Deontay Wilder und Anthony Joshua, Eric „The Drummer Boy“ Molina (28-7-0, 20 KO-Siege) antreten. Zudem stand der Kampf um die WBC Weltmeisterschaft im Super-Leichtgewicht zwischen der unbesiegten Engländerin Chantelle Cameron (14-0-0, 8 KO-Siege) gegen die US-Amerikanerin Mary McGee (27-3-0, 15 KO-Siege) auf der Fightcard.

Otto Wallin im Kampf gegen Tyson Fury.

Bleibt zu hoffen, dass Eddie Hearn einen neuen Gegner für den Schweden Otto Wallin (22-1-0, 14 KO-Siege) findet. Otto Wallin hat übrigens von seinen bisherigen 23 Profikämpfen, nur einen einen einzigen Kampf verloren und das war der Kampf gegen den WBC Champion Tyson Fury, mit dem Wallin über die volle Distanz von 12 Runden ging, wobei Tyson Fury Glück hatte, dass der Kampf nicht vorzeitig wegen einer schweren stark blutenden Verletzung über dem Auge, nicht zugunsten von Wallin abgebrochen wurde.

Rate this post

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein