Die Chinesen kommen!

Montag schlagen sie bei BOX-OUT zu!

Ein Bericht von Wolfgang Weggen

Die Chinesen kommen! Dies ist nicht etwa ein Angst- oder Hilferuf, vielmehr soll diese Zeile der Vorfreude über den Besuch einer chinesischen Delegation am kommenden Montag (30. Juni 2014) im BOX-OUT-Gym in der Frankenstraße 16 in Hammerbrook ( von 15 bis 18 Uhr) Ausdruck verleihen.

Auf Einladung der BMW-Stiftung Herbert Quandt (vertreten in Hamburg durch Isabe von Campenhausen) stattet die chinesische Delegation verschiedenen Hamburger Einrichtungen Besuche ab. Unterstützt wird die Aktion durch die HKS Handelskammer Hamburg Service GmbH, vertreten durch den China-Experten Klaus Küspert.

Die gemeinnützige BOX-OUT GmbH ist die letzte Hamburger Station, wahrscheinlich aber auch eine der interessantesten für die Chinesen überhaupt.

Den Hintergrund der Europareise erklärt Georg-Gerhart Hauptmann (Leiter BildungPlus bei BOX-OUT): „In den vergangenen Jahrzehnten waren NPOs und NGOs in der Volksrepublik China am gesellschaftpolitischen Prozess wenig oder gar nicht beteiligt. Nun führt eine neue Politik aus Peking dazu, die Nicht-Regierungsorganisation in gesellschaftspolitische Veränderungen konstruktiv einzubinden. Um zu lernen, wie erfahrene NPOs/NGOs sich selbst organisieren, finanzieren und in der Gesellschaft profilieren, kommen die Besucher der Narada Stiftung nach Deutschland“.

Erklärung der Begriffe NGO und NPO:

NGO = Non-governmental organisation! Nichtregierungsorganisation. NGOs sind privat errichtete Organisationen, die keinen Profit anstreben. Die meisten NGOs haben die Rechtsform eines Vereins. Zu NGOs gehören die unterschiedlichsten Organisationen wie etwa Greenpeace, Amnesty, Caritas und SOS-Kinderdorf.

NPO = Non-profit organisation! Nicht am Gewinn orientierte Organisation. Diese Organisationen definieren sich in Abgrenzung zur gewinnorientierten Marktwirtschaft. Sie agieren zivilgesellschaftlich und in der „Sozialwirtschaft“.

Ob es zwischen den chinesischen Besuchern und BOX-OUT beim Meinungs- und Informationsaustausch bleibt, ist allerdings noch nicht geklärt. BOX-OUT-Geschäftsführer Christian Görisch hofft jedoch, dass der/die eine oder andere chinesische Besucher/in sich auch ruhig mal die Boxhandschuhe überstreift und ein paar flotte Sparringsrunden im Gym dreht…

Die Chinesen kommen!
5 (100%) 4 vote[s]