De la Hoya: Canelo wird nicht gegen Jacobs im Mai boxen!

New York – Nachdem sich Saul „Canelo“ Alvarez am Samstag im New Yorker Madison Square Garden zur insgesamt dritten Weltmeisterschaft in einer anderen Gewichtsklasse beglücken lassen durfte und sich zudem US-Boy Daniel Jacobs anschließend im Ring präsentierte, waren die meisten schon darauf gespannt, dass es womöglich Neues aus der Rubrik „Trash Talk“ zu vermelden geben würde. Doch daraus wurde nichts – Im Gegenteil, Jacobs präsentierte sich wie ein Gentleman und gratulierte Canelo zum überzeugenden Sieg, nach insgesamt vier Niederschlägen gegen den ehemaligen regulären WBA-Weltmeister Rocky Fielding. Doch Jacobs plädierte erneut, nach seiner Ankündigung bei ESPN vor wenigen Tagen, auf ein angestrebtes Duell mit dem Mexikanischen Superstar im Mittelgewicht.

Oscar de la Hoya: Canelo wird im Mai nicht gegen Jacobs boxen!

Canelo der sich ähnlich souverän gegenüber Jacobs verhielt, reagierte nicht direkt auf die Forderungen des Amerikaners. Er sprach davon, dass er jetzt erst einmal Zeit benötige, um sein fantastisches Jahr Revue passieren zu lassen. Doch Alvarez Promoter Oscar de la Hoya reagierte ganz anders und schien beinahe Todernst bei seiner Aussage „Not Jacobs“.

Wer jetzt verwundert sein mag, dürfte bei nächster Aussage noch mehr mit der Stirn runzeln: „Jacobs? Nicht im Mai, überhaupt nicht, wir werden nicht gegen Jacobs antreten, nein!“ Auch auf mögliche Gegner, insbesondere David Lemieux, angesprochen, äußerte sich der Promoter windend: „Wer weiß, ich weiß es jedenfalls nicht, aber auf keinen Fall wird es Jacobs sein“

Hat man im Lager von Canelo Angst?

So könnte es einem zumindest beinahe erscheinen. Die Frage stellt sich nur warum? Canelo hat zweimal gegen den bis dato besten Mittelgewichtler der Welt gewonnen und hat sich mit Rocky Fielding einen Titelträger aus den Top 20 des Supermittelgewichts ausgesucht und diesen gnadenlos, in gerade einmal vier Runden zerstört. Doch auf die Frage hin wer denn der gewünschte Gegner für Canelo im Mai wäre, sagte De la Hoya: „Ich will Golovkin, auch wenn es das dritte Duell der beiden sein wird, das will einfach jeder sehen! Doch wir wissen nicht was Tripple G vor hat“ Erneut auf die Frage nach Jacobs wurde er noch deutlicher: „Nochmal Jacobs wird es nicht. Nein es wird nie passieren, nicht im Mai. Ich habe meine eigenen Pläne, die ich aber noch nicht verraten kann“

Wir dürfen also gespannt sein, was man sich im Lager des mexikanischen Superstars, dem zudem quasi alle Türen offen stehen, noch so alles überlegen wird. David Lemieux der auch im Gespräch war, dürfte sich nach seiner unprofessionellen Vorstellung beim Wiegen, selbst aus dem möglichen Kreis der Gegner für Canelo am 04.05. geworfen haben. Auf jeden Fall dürfte gerade bei der Gegnerwahl Canelos noch einiges an Arbeit vor Oscar de la Hoya liegen.

De la Hoya: Canelo wird nicht gegen Jacobs im Mai boxen!
4.7 (94.29%) 7 vote[s]