Das waren die BOXEN1-Highlights 2017!

boxen1-highlight-2017Es sind nur noch wenige Stunden bis zum neuen Jahr 2018. Die Boxwelt hat im alten Jahr viele Events, mit einigen denkwürdigen Schlachten, hervorragenden Boxern und so manchem Rücktritt von großen Stars, erlebt. BOXEN1 fasst noch einmal die Höhepunkte im Boxjahr 2017 zusammen.

Der „magische“ Überflieger: Vasyl Lomachenko

Wenn es einen Boxer gibt, der 2017 restlos überzeugt und keinen Zweifel an seiner Klasse hinterlassen hat, dann ist das Vasyl Lomachenko. Der 29-jährige Ukrainer ließ seinen drei Widersachern nicht den Hauch einer Chance und schickte diese jeweils vorzeitig in die Kabine. Der WBO-Weltmeister im Super-Federgewicht dominierte im April erst gegen Jason Sosa und im August gegen Miguel Marriaga. Beide Gegner hatten Lomachenko nichts entgegenzusetzten und wurden von ihren Betreuern aus dem Kampf genommen.

Lomachenko beherrscht Rigondeaux / Foto: Top Rank
Lomachenko beherrscht Rigondeaux / Foto: Top Rank

Mit großer Spannung erwartet, stieg am 9. Dezember, im New Yorker Madison-Square-Garden, der Fight gegen den bisher ungeschlagenen Super-Bantam-Champion Guillermo Rigondeaux. Der Kubaner galt als einer der Wenigen der Lomachenko Paroli bieten könnte. Doch das Gefecht geriet zu einer einseitigen Vorstellung von Lomachenko. Der WBO-Champ bestimmte von Beginn an das Gefecht und führte den hoffnungslos unterlegenen Kubaner regelrecht vor.

Nach der sechsten Runde hieß es: „No Mas“! Rigondeaux gab in der Ringecke auf und die Wertschätzung des von vielen Experten als „Zauberer“ titulierten Vasyl Lomachenko, stieg immens. Umso logischer ist es, dass der Ukrainer von fast allen bedeutenden Box-Zeitschriften und Portalen zum „Boxer des Jahres 2017“ gewählt wurde.

Der Kampf des Jahres: Anthony Joshua vs. Wladimir Klitschko

Am 29. April kam es im Londoner Wembley-Stadion zu einem der größten WM-Fights in der Geschichte des Schwergewichts. Der ungeschlagene IBF-Weltmeister Anthony Joshua, traf als Lokalmatador gegen den einstigen Schwergewichts-König Wladimir Klitschko. Die Boxfans warteten mit großer Vorfreude auf das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Kolossen. Sie sollten nicht enttäuscht werden!

In den ersten Runden war der Kampf noch von gegenseitem Respekt gezeichnet. Im vierten Durchgang schickte Joschua seinen dreizehn Jahre älteren Kontrahenten mit schweren Treffern auf die Bretter. Doch Klitschko, der nach dem Niederschlag sofort wieder auf die Beine kam, drehte den Spieß nur wenige Sekunden später zu seinen Gunsten um und knockte Joshua mit einem linken Haken an. Der Titelverteidiger wankte an den Seilen.

Nur eine Runde später, schickte Wladimir Klitschko den Briten mit einer krachenden rechten Schlaghand zu Boden. Es war das erste Mal, dass Joshua in seiner Profi-Laufbahn einen Niederschlag hinnehmen musste. Viele Zuschauer gingen zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis Klitschko den Kampf beendet. Doch es kam ganz anders! Joshua kam wieder zurück und stellte sich, zu seinem bisher größten Fight, dem wesentlichen erfahreneren Klitschko auch in den späteren Runden.

Joshua vs Klitschko 9

Zu Beginn des elften Durchgangs, traf Joshua mit einem heftigen rechten Aufwärtshaken und brachte Klitschko damit in arge Bedrängnis. Nachdem Klitschko zweimal zu Boden musste, beendete der Ringrichter nach einem weiteren Schlaghagel den Kampf. Mit diesem überzeugenden Auftritt, katapultierte sich Joshua zum neuen Schwergewichts-König und gewann zu seinem IBF-Titel auch die Gürtel der WBA und IBO. Wladimir Klitschko erntete allerdings ebenso viel Lob und Respekt, angesichts seiner starken Leistung. Nur wenige Monate später beendete er seine große Karriere.

Der Aufreger des Jahres: Gennady Golovkin vs. Saul „Canelo“ Alvarez

Die weltweiten Boxsportfreunde warteten schon seit circa zwei Jahren auf diesen Fight: Gennady „GGG“ Golovikn gegen Saul „Canelo“ Alvarez! Am 16. November war es dann soweit. In der T-Mobile-Arena in Las Vegas fand das Gipfeltreffen im Mittelgewicht statt. Der ungeschlagene Mittelgewichts-Champion, Gennady Golovkin, stand gegen den mexikanischen Box-Star, Canelo Alvarez, vor seiner bisher größten Probe.

Der Kampfverlauf war dann auch so, wie es Millionen Fans erhofft hatten. In einem tempo- und aktionsreichen Gefecht, schenkten sich beide Boxer nichts. Golovkin war der offensivere und aktivere Boxer, der den Kampf über weite Strecken bestimmte. Doch auch Alvarez stellte seine Klasse unter Beweis und konnte vorallem in Konter-Situationen zu guten Treffern kommen. Am Ende wartete das Publikum auf das Urteil, nach einem hervorragenden Kampf.

Golovkin trifft Canelo 2Punktrichterin Adalaide Byrd wertete mit 118:110 zugunsten von Canelo Alvarez. Ihr Kollege Dave Moretti sah den Fight mit 115:113 wesentlich realistischer. Der dritte Offizielle, Don Trella, punktete 114:114. Damit endete der Super-Fight Unentschieden. Viele Experten wie Dan Rafael (ESPN) oder Harold Lederman (HBO) sahen Golovkin als klaren Sieger. Die 118:110-Wertung von Byrd löste ein Sturm der Empörung aus. Wochenlang wurde über diese sehr fragwürdige Wertung diskutiert. Das Rematch könnte nun im Mai 2018 stattfinden.

Der beste Fight in Deutschland: Karo Murat vs. Dominic Bösel

Im Kampf um die vakante Europameisterschaft im Halbschwergewicht, standen sich am 1. Juli in Dresden Karo Murat (EC-Promotion) und Dominic Bösel (SES) gegenüber. Für beide Boxer galt dieser Fight als ein richtungsweisender Kampf. Von Beginn an lieferten sich Murat und Bösel ein spektakuläres Duell. Murat war der offensivere und physisch stärkere Mann, der das Tempo im Vorwärtsgang bestimmte.

Doch auch Dominic Bösel bewies, entgegen einiger Experten-Meinungen, dass er ein „wahrer Kämpfer“ ist und kam zu seiner bisher größten Aufgabe, seinerseits, immer wieder zu guten und sehenswerten Aktionen. Nach einem ausgeglichenen Kampfverlauf, traf Murat in Runde elf den Freyburger mit einem knackigen linken Seithaken. Bösel sackte daraufhin an den Ringseilen kurz zusammen und wurde, nach weiterern Treffern seines Gegners vom Ringrichter aus dem Kampf genommen.

Team SES / P. Gercke
Team SES / P. Gercke

 

Mit diesem TKO-Sieg durfte sich Karo Murat als neuer Europameister im Halbschwergewicht feiern lassen. Für Bösel war es die erste Niederlage in seiner Karriere. Nach zwei Siegen hofft der SES-Boxer nun auf eine Revanche. Die Neuauflage „Murat vs. Bösel“ sollte ein weiterer Leckerbissen, für alle Boxfans, im Jahr 2018 sein.

Die Abschiede der Stars: Diese Champions hingen 2017 ihre Handschuhe an den Nagel!

Foto: Team SES / P. Gercke
Foto: Team SES / P. Gercke

Nach einer langen und erfolgreichen Karriere beendete Robert Stieglitz im Mai seine Laufbahn. Der Magdeburger war WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht und Europameister im Halbschwergewicht und lieferte sich mit Arthur Abraham insgesamt vier aufregende Schlachten. Anfang August verkündete Wladimir Klitschko das Ende seiner zwanzigjährigen Profi-Karriere. Gemeinsam mit seinem Bruder Vitali, dominierte er als Weltmeister ein Jahrzehnt hinweg das Schwergewicht und füllte dabei ganze Stadien.

Zur selben Zeit machte auch Timothy Bradley seinen Rücktritt vom Boxsport öffentlich. Der ehemalige Champion im Halb-Welter- und Weltergewicht konnte bedeutende Siege gegen Juan Manuel Marquez, Ruslan Provodnikov und Manny Pacquiao erzielen. Gegen Pacquiao stand er insgesamt dreimal im Ring. Auch der mehrfache Weltmeister im Feder-, Super-Feder- und Leichtgewicht, Juan Manuel Marquez, setzte in diesem Jahr seiner sportlichen Laufbahn ein Ende.

Cotto Im August sicherte sich Miguel Cotto noch den WBO-Titel im Super-Weltergewicht mit einem überzeugenden Punktsieg über Yoshihiro Kamegai. Bei seinem letzten Auftritt als Profi-Boxer, wollte Cotto am 2. Dezember mit einem Sieg gegen Sadam Ali als Weltmeister abtreten. Doch nach einer einstimmigen Punktniederlage blieb ihm dieses Vorhaben verwehrt. Sein Andenken als großer Champion, sollte diese Pleite aber dennoch nicht beschädigen!

Außerdem beendeten auch Orlando Salido, Sugar Shane Mosley und Robert Guerrero ihre Boxkarrieren. Nachdem Andre „S.O.G.“ Ward zwei mal gegen Sergey Kovalev gewinnen konnte, beendete auch dieser 2017 seine lange und erfolgreiche Karriere als Profiboxer.

Das gesamte Team von BOXEN1 bedankt sich für ein großartiges Boxjahr 2017. Vielen Dank an die immer größer werdende und treue Leserschaft sowie an alle, die unsere Facebookgruppe über das gesamte Jahr hinweg bereichert haben!

Das waren die BOXEN1-Highlights 2017!
5 (100%) 6 vote[s]