„Das Ende“ – Tyson Fury gibt Rücktritt bekannt!

fury-with-belts-3Es ist nicht das erste Mal, dass Tyson Fury (25 Siege, 0 Niederlagen, 18 Ko’s) sein Karriereende bekannt gibt. Doch diesmal scheint es der 28-jährige Brite wohl ernst zu meinen. Bei Instagram veröffentlichte der Bezwinger von Wladimir Klitschko und ehemalige IBF/ WBO/ IBO und WBA-Super-Weltmeister im Schwergewicht, einen Post in dem er sich bei seinen Fans bedankte und verabschiedete.

Das endgültige Ende vom Gypsy King?

In den letzten Wochen und Monaten gab es immer noch Spekulationen und Gerüchte, über ein möglichen Showdown mit dem amtierenden Schwergewichts-König Anthony Joshua. Doch Tyson Fury, der immer wieder Probleme mit Depressionen und Drogen hatte, hat wohl endgültig genug vom Boxsport. Auch wenn der unberechenbare Fury die Presse oft an der Nase herum geführt und seine Ankündigungen in der Vergangenheit oft widerrufen hatte, ist eine Fortführung seiner Laufbahn gegen Weltklasseboxer wie eben Joshua oder ein Deontay Wilder, nach einer Wettkampfpause von mittlerweile fast zwei Jahren, wohl doch eher unwahrscheinlich.

Dennoch hatte Fury immer großen Unterhaltungswert – sowohl sportlich als auch außerhalb des Ringes! In seinen 25 Kämpfen als Profiboxer, konnte Fury Namen wie Derek Chisora, Steve Cunningham oder Christian Hammer bezwingen, ehe er im November 2015 in Düsseldorf zu seinem größten Fight kam und eine der größten Schwergewichts-Sensationen in den letzten Jahrzehnten schaffte. Gegen den (bis dahin) seit zehn Jahren regierenden Champion Wladimir Klitschko, konnte Fury mit einem guten Plan und cleveren Mitteln nach zwölf Runden zu einem einstimmigen Punktsieg kommen.

Seitdem stand Fury nie wieder im Ring. Der Rückkampf mit Klitschko wurde einige Male angesetzt, doch seitens Fury immer wieder abgesagt. Auch die WM-Titel legte Fury nieder. Inzwischen ist Anthony Joshua das Maß aller Dinge im Schwergewicht. Vorallem die britische Presse hatte immer wieder mit einem Derby zwischen Fury und Joshua geliebäugelt. Doch seit gestern scheint es weder zu diesem, noch zu einem möglichen Klitschko-Rückkampf zu kommen. In seinem offiziellen Instagram-Statement bedankete sich Fury bei seinen Fans für die Unterstützung: „Ich hoffe ihr habt die Zeit genauso genossen wie ich es habe. Das Ende.“

Ob es nun wirklich das endgültige Ende ist, wird man wohl abwarten müssen. Sollte es jedoch so sein, verliert der Boxsport ein wirkliches Original!