Das deutsche Halbschwergewicht

Teil 2: Interview mit Karo Murat

Autor: Kaltrim Krasniqi

Wenn der Name „Jürgen Brähmer“ fällt, dann schüttelt Karo Murat nur den Kopf. Der Ex-Sauerland Boxer ist kein Freund des WBA-Weltmeisters. Auf die Frage, ob es zwischen Brähmer und ihm noch zu einem Kampf kommen wird, gibt Murat eine zuversichtliche Antwort„ Der Kampf gegen Brähmer wird kommen! Sat.1 wird keinen Müll finanzieren!“

Im Interview erzählt Karo Murat seine Sicht der Dinge:

K.K.: Karo, nach einem kampflosen Jahr bist du am 31.10 in Cuxhafen endlich wieder in den Ring gestiegen. Dein Gegner Leo Tchoula bekam schnell deinen Hunger zu spüren: TKO in Runde 4.

Karo Murat: Ja, nach meinem Stallwechsel zu ECB habe ich endlich wieder kämpfen können. Das Ergebnis ist natürlich sehr erfreulich und umso mehr freue ich mich auf die kommenden Aufgaben. Pläne für den nächsten Kampf werden bereits von meinem Promoter Erol Ceylan geschmiedet.

K.K.: Jürgen Brähmer wird am 6. Dezember in Oldenburg seinen WM Titel gegen Pawel Glazewski verteidigen. Was sagst du zu diesem Match?

Karo Murat: Ich sehe Brähmer nicht als Weltmeister. Dieser Kampf ist für mich inakzeptabel, wer ist Pawel Glazewski?

K.K.: Du meinst also, Jürgen Brähmer geht der Konkurrenz aus dem Weg und boxt Nobodys? Wird er sich dann überhaupt dir, oder einem anderen bekannten Gegner stellen?

Karo Murat: Ich denke mit Sat.1 als TV-Partner wird der Kampf Murat vs. Brähmer kommen. Ein Privatsender muss spannende Kämpfe liefern, da ist so ein Müll wie die bisherigen Brähmer-Gegner nicht mehr möglich.

K.K.: Vergangenes Wochenende hat Sergey Kovalev den Doppelweltmeister Bernard Hopkins geschlagen. Kovalev hat nun die WBO-, WBA- und IBF-Weltmeistergürtel. Ist das für die deutschen Halbschwergewichtler eher positiv oder ein Nachteil?

Karo Murat: Natürlich positiv! Jetzt ist die Motivation noch größer, da man sich alle 3 Gürtel auf einmal schnappen kann. Ich sehe darin eine große Chance.

K.K.: Ein weiterer deiner Konkurrenten ist Robin Krasniqi. Wie siehst du seine Chancen?

Karo Murat: Robin ist fleißig und ein technisch guter Boxer. Aber die Frage ist, ob er bereit ist für größere Kämpfer. Ich habe mir eigentlich nie Gedanken gemacht über Robin.

K.K.: Das wäre doch ein starkes deutsch-deutsches Duell? Würdest du diese Herausforderung annehmen?

Karo Murat: Ich nehme nur Herausforderungen an, die sich für mich lohnen.

K.K.: Gibt es sonst noch einen interessanten deutschen Namen im Halbschwergewicht, den du gerne boxen würdest? Hat sonst noch jemand Chancen oben mitzuspielen?

Karo Murat: Für mich gibt es momentan keine interessanten Namen in Deutschland. Ich will Kovalev oder Stevenson. Selbst ohne Titel brenne ich aber auch auf eine Revanche gegen Bernard Hopkins.