Daniel Dubois vs. Bogdan Dinu um vakanten WBA-Interims-Titel

Daniel Dubois wird am 5. Juni in den Ring zurückkehren. Trotz Niederlage im letzten Kampf wird „Dynamite“ direkt um einen Titel boxen dürfen!

Dubois vs. Dinu um WBA-Interims-WM am 5. Juni

Dass man die WBA immer weniger ernst nehmen kann, beweist der älteste Weltverband mal wieder sehr eindrucksvoll. Am 5. Juni soll es nämlich zur Interims-WM im Schwergewicht zwischen Daniel Dubois (15-1(1), 14 KOs) und Bogdan Dinu (20-2(2), 16 KOs) kommen. Dubois wird dann, gut ein halbes Jahres nach seinem letzten Kampf und der damit verbundenen ersten Niederlage als Profiboxer wieder in den Ring steigen und direkt um einen Titel boxen, den es eigentlich gar nicht mehr geben sollte/dürfte.

Joe Joyce (rechts) bei seinem letzten Sieg gegen Daniel Dubois.

Dass die Ansetzung zwischen Dinu und Dubois durchaus Sinn für den jungen Briten ergibt, dürfte klar sein. Warum der Weltverband World Boxing Association, der in der Vergangenheit immer wieder betonte, Titel „eindampfen“ zu wollen, die erst kürzlich vakant gewordene Interims-WM zur Disposition stellt, darf durchaus hinterfragt werden. Zuletzt hielt diesen Titel nämlich Trevor Bryan, ehe er um die reguläre Weltmeisterschaft der WBA, deren größter Titel der des Superchampion (aktuell Anthony Joshua) ist, boxte. Bryan sicherte sich den Titel gegen Bermane Stiverne durch einen TKO-Sieg in Runde 11. Zuvor war Mahmoud Charr Träger des Gürtels, ehe man ihn zum „Champion in Recess“ ernannte, da Don King vermeintlich einmal mehr seine dubiosen Fäden zog.

Zuletzt stand Interims-Titelaspirant Daniel Dubois im November des vergangenen Jahres im Ring, als er auf Landsmann und Stallkollege Joe Joyce traf. Das Aufeinandertreffen, welches im Vorfeld für viel Brisanz sorgte und Spannung versprach, ging zu Gunsten des „Juggernaut“ aus, der Dubois in Runde 10 zur Aufgabe zwang, welche als KO gewertet wurde. Dubois erlitt im Kampf eine fatale Verletzung am Auge, wie sich später herausstellte.

„Dynamite“, so der Kampfname des 23-Jährigen, wird nun auf den Rumänen Bogdan Dinu treffen. Der 34-jährige Dinu baute sich seit Beginn seiner 2008 gestarteten Profilaufbahn einen guten Rekord auf. Seine erste Niederlage musste er gegen „Big Baby“ und Mehrfach-Dopingsünder Jarrell Miller hinnehmen. Dieser bezwang ihn im November 2018 durch KO in Runde 4. Vier Monate später knockte dann auch noch Kubrat Pulev den Rumänen aus. Seitdem bestritt er zwei Aufbaukämpfe, die er beide vorzeitig beenden konnte.

Daniel Dubois vs. Bogdan Dinu um vakanten WBA-Interims-Titel
4.7 (93.33%) 3 vote[s]