Conor Benn vs. Samuel Vargas – Das offizielle Wiegen

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Am morgigen Samstag (ab 20 Uhr live auf DAZN) verteidigt Conor Benn in London seinen WBA Continental Title im Weltergewicht gegen den erfahrenen Kolumbianer Samuel Vargas. Zudem stehen noch zwei WM-Kämpfe der Damen auf dem Programm. 

„The Destroyer“ vor nächster Hürde

Die Boxwelt staunte nicht schlecht, als der Brite Conor Benn (17-0-0, 11 KOs) im vergangenen Herbst einen überzeugenden Punktsieg über Ex-IBO-Weltmeister Sebastian Formella einfahren konnte. Nicht immer hatte der Sohn von Box-Legende Nigel Benn in der Vergangenheit geglänzt, weshalb die Weiterentwicklung des 24-jährigen Weltergewichtlers umso überraschender kam. Nun muss Benn seine Leistung bestätigen, denn in der Londoner Copper Box Arena bekommt er es Samstagabend mit dem kampferprobten Südamerikaner Samuel Vargas (31-6-2, 14 KOs) zu tun. 

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

In England ist dieser spätestens seit seinem Duell mit Amir Khan kein Unbekannter mehr. Vargas konnte damals einen harten Niederschlag erzielen, nachdem er selbst zuvor zweimal Bekanntschaft mit dem Boden gemacht hatte. Morgen wird sich dann zeigen, ob er auch für Benn ein harter Prüfstein wird. Beim heutigen Wiegen präsentierten sich beide Boxer schon einmal in guter Verfassung und unterboten das Gewichtslimit von 66,678 kg. 

„Baby Face Assassin“ gegen „Blonde Bomber“

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Die Spitznamen von Shannon Courtenay (6-1-0, 3 KOs) und Ebanie Bridges (5-0-0, 2 KOs) versprechen schon einen gewissen Unterhaltungswert. Zusätzlich steht auch noch der vakante WBA-WM-Titel im Bantamgewicht auf dem Spiel, was die Sache noch brisanter macht. Courtenay, die als Heimboxerin favorisiert wird, blieb ebenso wie die Australierin Bridges unter dem Limit (53,525 kg). Nach hitzigen Wortgefechten auf der Pressekonferenz dürfen sich die Boxfans wohl auf ein actionreiches Gefecht freuen. 

Marshall mit Ersatzgegnerin

Foto: Mark Robinson/Matchroom Boxing

Mit Spannung erwartet wird auch die Ring-Rückkehr von WBO Weltmeisterin Savannah Marshall (9-0-0, 7 KOs). Eigentlich sollte die von Peter Fury trainierte Mittelgewichtlerin gegen Femke Hermans boxen, doch da ein Teammitglied der Belgierin positiv auf Covid-19 getestet wurde, musste fünf Tage vor dem Event noch für Ersatz gesorgt werden. Dieser kommt nun in Form von Maria Lindberg (19-6-2, 10 KOs). Die Schwedin hätte mit ihren 70,2 kg fast noch eine Gewichtsklasse weiter unten boxen können und geht u.a. auch deshalb als krasse Außenseiterin in das Duell mit Marshall (72,2 kg).

Videos vom Wiegen: