Cologne Fight Night in Frechen – Ergebnisse und Stories zum Event!


Foto: Holger Gräbedünkel

Köln/Frechen – Am Sonntag ging, nach einem erfolgreichen Vorprogramm mit Wiegen und diversen Medienterminen, die Cologne Fight Night unter der Aufsicht des BDB & der GBU über die Bühne. Das ganze wurde in edler Umgebung ausgetragen, der Frechener Golden Palast sorgte mit seinem Ambiente für die passende Location. Ebenso sorgte der Rahmen der Cologne Fight Night dafür, dass der „Goldene Palast“ bis auf den letzten der annähernd 2500 Plätze ausverkauft war. Davon sichtlich angetan war auch Mitveranstalter und Promoter Rainer Gottwald. Er sagte im Telefoninterview: „Eine tolle Stimmung die wir hier hatten in Frechen, die Leute waren begeistert und haben einige tolle Kämpfe gesehen, wir sind zufrieden, die Leute die da waren sind zufrieden und so soll es ja sein. Deshalb kann man hier von einem rundum gelungenen Event sprechen. Zudem hatten wir auch gute Prominenz am Ring, unter anderem Felix Lamm war unser Gast. Deshalb werden die TS Fight-Sportmanagement GmbH und die Aydemir Boxpromotion in Zukunft enger zusammenarbeiten“! Aber auch sportlich blieb es interessant, so wurden doch gleich insgesamt vier Titel der GBU und WIBF ausgeboxt, darunter zwei „Weltmeisterschaften“. Insgesamt bot man den Zuschauern gleich 19 Kämpfe.

Lokalmatador Ilhami Aydemir neuer GBU Weltmeister

Für den Weltergewichtler Ilhami Aydemir (15-1, 11 KOs) war es ebenfalls ein erfolgreicher Abend. Er stieg als Lokalmatador und Aushängeschild der Aydemir Boxpromotion gegen den Georgier Paata Varduashvili (27-17-2, 22 KOs) in das Seilgeviert und verlies es als Nachfolger von Deniz Ilbay und Weltmeister. Im letzten Hauptkampf gelang es Aydemir nach gutem Start seine Linie weiter durchzubringen und Varduashvili mit zunehmendem Kampfverlauf immer mehr zu ermüden. Nach acht Runden war die Überlegenheit des Lokalmatadoren dann aber zu erdrückend und er siegte durch einen souveränen KO-Sieg und hat sich damit den GBU WM-Gürtel im Weltergewicht gesichert. Sicherlich dürften damit in Zukunft weitere Aufgaben auf den gerade einmal  26-jährigen Kölner warten. Für Aydemir gäbe es zudem kein größeres Duell als mit Deniz Ilbay, wie bekannt wurde. Vielleicht kommt es ja bald zu einem Vergleich der beiden Weltergewichtler.

Mohammed Bekdash mit TKO-Sieg zum ersten größeren Titel

Im vorletzten Hauptkampf des Abend kam es im Halbschwergewicht zum Duell zwischen Mohammed Bekdash (15-0, 13 KOs) und dem Kroaten Bosko Misic (17-11, 15 KOs). Dass beide über Feuer in ihren Werkzeugen verfügen, sah man bereits beim Vergleich der Kampfrekorde und zum erwarten harten Fight kam es dann auch, doch Bekdash, der zweifelsfrei über die bessere technische Grundausbildung verfügt und auch ein leichtes körperliches Plus hatte, zwang dem Gefecht immer mehr seinen Stil auf und in Runde 6 sorgten ordentliche Hände zum Kopf und Körper des Kroaten für ein vorzeitiges Ende des Gefechts und einen weiteren Sieg des „The Destroyer“.
Gottwald wollte dabei noch betonen: „Mohammed halte ich für den besten Halbschwergewichtler in Deutschland und deshalb wollen wir ein Duell mit Leon Bunn realisieren. Die Gespräche laufen, das wäre für Mohammed auf jeden Fall die richtige Ansetzung, wir wollen dieses Duell und sind optimistisch, dass die Verhandlungen bald abgeschlossen werden können.“

Sergey Wotschel ebenfalls erfolgreich

Foto: Holger Gräbedünkel

Auch der sympathische Lehrer und Profiboxer Sergej Wotschel (13-4-1, 7 KOs) konnte seinen Auftritt erfolgreich gestalten. Der Mann aus Bergisch Gladbach bekam es in seinem 18. Profikampf mit dem Georgier Nikoloz Berkatsashvili (21-25, 11 KOs) im Superweltergewicht zu tun. Dass Wotschel in diesem Titelkampf wenige Probleme haben würde, war von Anfang an sichtbar, denn dem ausgebildeten Lehrer gelangen immer wieder die klareren Treffer und Berkatsashvili hatte früh Mühe, ernsthafte Gefahr auszustrahlen. So konnte Sergej Wotschel in der dritten Runde den Sack zumachen und einen weiteren Sieg einfahren. Ebenso gab es dafür den Continental-Titel der GBU obendrauf.

Alicia Holzken marschiert weiter

Foto: Holger Gräbedünkel

Im ersten Hauptkampf des Abend ging es für die junge Niederländerin Alicia Holzken (3-0) gegen die erfahrene Slowakin Claudia Ferenczi (19-70-8, 10 KOs). Der wohl erste härtere Test, den die neue Championesse souverän meisterte. Über acht Runden im Fliegengewicht bestimmte sie das Geschehen und gab keine einzige Runde ab. Lediglich der KO-Sieg fehlte bei diesem Auftritt. Belohnt wurde Holzken für ihre couragierte Leistung mit den beiden vakanten Intercontinental Titeln der GBU und WIBF. Danach fügte Gottwald an: „Alicia wird uns noch viel Freude bereiten, sie hat in ihren gerade einmal vier Profikämpfen schon einige gute Dinge gezeigt und einen ehemaligen Gürtel von Regina Halmich gewonnen. Vielleicht kommt es schon bald zum Duell mit Sarah Bormann, die übrigens Ferenczi als eine von wenigen KO schlagen konnte.“

Weitere Ergebnisse der „Cologne Fight Night“

Marko Radonjic (15-0, 15 KOs) schlug ein weiteres Mal zu. Er konnte in einem weiteren Aufbaukampf Fadil Pasalic (1-22) aus Bosnien und Herzegowina im ersten Durchgang besiegen. Auch Felicitias Vogt (1-0) überzeugte in ihrem erst zweiten Profikampf. Sie konnte Anja Jankovic (0-4) erfolgreich besiegen und damit wichtige Erfahrung im Profibereich sammeln. Auf der gleichen Stufe sind die Siege von Simon Müller (3-0) und Aljaz Venko (1-0) einzuordnen. Vor allem bei Venko gilt es einen behutsamen Aufbau hinzulegen. Denn der Slowene war erfolgreicher Amateur mit über 110 Kämpfen und gilt als großes Talent bei TS Fightsport! Ebenso für größere Aufgaben in naher Zukunft konnte sich Dimitar Tilev (4-0) empfehlen. Er schlug Darko Jovic (0-2) in einem ansehnlichen Aufbaukampf ohne Probleme. Abschließend bleibt noch das Gefecht von Benjamin Gavazi (6-0) zu erwähnen. Der 24-jährige Halbschwergewichtler bekam es im siebten Profikampf mit Antonio Zovak aus Serbien zu tun. Diesen konnte Gavazi ebenfalls erfolgreich für sich entscheiden und weitere wichtige Erfahrung sammeln. 

Cologne Fight Night in Frechen – Ergebnisse und Stories zum Event!

4.9 (97.89%) 19 vote[s]