Christian Hammer vor Fury-Fight in London

Der kleine Tiger macht den FremdenführerDer kleine Tiger macht den Fremdenführer

Überraschung für Schwergewichts-Ass Christian Hammer aus dem Hamburger EC-Boxstall!  Vor seinem Fight am Samstag in London gegen Tyson Fury (live ab 22 Uhr bei SKY Select) erkundet er zusammen mit Manager Erol Ceylan und Trainer Bülent Baser die englische Hauptstadt. Einen Fremdenführer musste sich das Trio nicht suchen, denn den Job übernahm der kleine Tiger.  Wer ist dasdenn? Na klar, es ist Nicolas Michalczewski, der Sohn von „Tiger“ Dariusz Michalczewski, der in London als Broker arbeitet.

Christian Hammer erkundet er zusammen mit Manager Erol Ceylan und Trainer Bülent Baser die englische Hauptstadt„Es macht jeden Tag wieder von neuem Spaß mit ihm durch die Stadt zu ziehen“, sagt EC-Boss Ceylan. „Nico kennt sich hier sehr gut aus, er ist pfiffig, findet immer neue Attraktionen für uns. Das ist auch gut so, denn auf diese Art und Weise gelingt es, Christian von seiner schweren Aufgabe am Samstag zumindest ein wenig abzulenken.“

Tatsächlich ist der gebürtige Rumäne Hammer, der bei Universum in Hamburg den Einstieg ins Profigeschäft fand, mit seinen Gedanken doch immer wieder beim Fight. „Das ist die bisher größte Chance meines Boxerlebens“, sagt der 27-Jährige, „wenn ich die nutze, dann wird für mich ein Traum wahr, dann bekomme ich Weltmeister Wladimir Klitschko für einen Titelkampf vor die Fäuste.“

Heute (Donnerstag) steigt die große Pressekonferenz in Londons Millenium Dome, wo auch am Samstag die Fäuste fliegen werden.  Riese Fury (2.06 Meter) kam erst gestern mit dem Zug aus Manchester in London angereist, strotzt aber vor Selbstbewusstsein. „Ich habe all meine 23 Profikämpfe gewonnen, 17 Mal vorzeitig, diese Serie lasse ich mir von Hammer nicht kaputtmachen.“

Konter von Hammer: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Vielleicht kann ich ihn ja sogar ausknocken!“

Eine besonders hübsche Verstärkung für HammerEine besonders hübsche Verstärkung für Hammer reist morgen an: Ehefrau Tzutzi fliegt ein, will ihrem Ehemann am Samstag in der 1. Reihe die Daumen drücken. Und zu feiern hat sie am Samstag in jedem Falle was. Erol Ceylan: „Erst stoßen wir auf  Tzutzis 29. Geburtstag an – und spät in der Nacht dann auf Christians Sieg. Hoffentlich!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here