Chris Eubank Jr. stoppt JJ McDonagh in Runde 3

Im zweiten Hauptkampf des gestrigen WBSS Finales in Jeddah, Saudi Arabien besiegte der frühere IBO Weltmeister Chris Eubank Jr. den Iren JJ McDonagh vorzeitig durch tKO. JJ McDonagh gab den Kampf in der Pause zur 4. Runde wegen einer Schulterverletzung auf.

Der frühere IBO-Super-Mittelgewichts-Champion meldet sich eindrucksvoll zurück

Der ehemaliger IBO Champion im Super-Mittelgewicht Chris Eubank Jr. (27-2, 21 KO-Siege), hat gestern Abend im zweiten Hauptkampf des WBSS-Finales in Jeddah, Saudi Arabien den Iren JJ McDonagh (16-5, 8 KOs) durch Abbruch in der 3. Runde vorzeitig gestoppt.

Für Eubank Jr. war dies sein erster Kampf, seit er im Februar dieses Jahres im Halbfinal-Kampf der World Boxing Super Series gegen WBA-Weltmeister George Groves, nach 12 harten Runden, einstimmige nach Punkten verloren hatte. Es war damals der Kampf bei dem sich der Finalist des gestrigen Abends George Groves eine schwere Schulterverletzung zuzog, was zu der Verschiebung des Finalkampfes um die Muhammad Ali Trophy führte.

Chris Eubank Jr. begann in der ersten Minute relativ vorsichtig, gewann aber dann gleich die Oberhand und diktierte den Kampf. Ein schwungvoller linker Haken in der ersten Runde schickte McDonagh dann zu Boden. Der Ire stand allerdings wieder auf und war danach eigentlich nicht in ernsthaften Schwierigkeiten und konnte weiter boxen.

In der zweiten Runde dann dominierte Eubank Jr. den Kampf und trieb seinen irischen Gegner regelrecht durch den Ring, aber McDonagh nahm zwar schwere Treffer, feuerte aber immer wieder zurück. Doch Eubank Jr kontrollierte auch diese und die nächste Runde und wurde immer stärker und dominanter.

Nach dem J McDonagh den Kampf wegen einer Schulterverletzung in der Ringpause aufgegeben hatte, zweifelte Eubanks Jr. die Verletzung an, worauf der Ire dann doch wieder fit zu sein schien und gegen Eubanks drohende Gebärden zeigte.

In der Pause zwischen der 3.  und der 4. Runde gab McDonagh dann den Kampf auf – wofür er von den Zuschauern in der Halle ausgebuht wurde. McDonagh deutete an, dass er (angeblich) seine Schulter verletzt habe, was dann zu einer bizarre Wendung der Ereignisse führte, bei der Eubank Jr. in seine Ecke ging und diese Schulterverletzung in Frage stellte – worauf dann McDonagh auf ihn losgehen wollte und von seinem Team zurückgehalten werden musste.

Im Interview nach dem Kampf sagte Eubank Jr: „Er sagt, es ist seine rechte Schulter, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass er überhaupt eine Verletzung hat, aber es ist wie es ist, was soll ich machen.“

„Ich habe ihn schon relativ früh, gleich in der 1. Runde erwischt und ihn zu Boden geschickt und normalerweise wäre ich sofort nach dem Niederschlag in den Zerstörungsmodus gegangen, aber ich wollte ganz bewusst den Kampf nicht so schnell beenden und dem Publikum meine Boxfähigkeiten zeigen. Ich wollte allen zeigen, dass ich wieder da bin.“

Chris Eubank Jr. stoppt JJ McDonagh in Runde 3
5 (100%) 24 vote[s]