„Canelo“ stoppt Kirkland nach 3 Runden

Saul "Canelo" Alvarez gegen James Kirkland

Der ehemalige WBA/WBC Super Welter Champ Saul „Canelo“ Alvarez (45-1-1, 32 KOs) konnte am gestrigen Abend in der Minute Maid Park Arena in Houston Texas einen überwältigenden KO Sieg über James Kirkland (32-2, 28 KOs) feiern, in dem er seinen Gegner insgesamt 3 mal niederschlug.

„Canelo“ unbeeindruckt von Kirklands raschen Beginn schickte ihn seinerseits runter und dominierte diese Runde mit vielen Händen. Auf Grund der vielen Schläge nahm er in Runde 2 den Fuß vom Gas und ließ Kirkland anfangs gewähren, um gegen Ende der 2ten Runde erneut zu dominieren. In Runde 3 machte Alvarez kurzen Przess und schickte ihn einerseits mit einem Uppercut bzw. mit einer geraden Rechten zu Boden, mit der der ungleiche Kampf dann auch beendet wurde.

Kirkland, der seinen ersten Kampf seit Dezember 2013 bestritt und im Trainingslager 25 Kg abschwitzen musste, war komplett überfordert mit der Situation und sollte vorerst auf Aufbaukämpfe zurückgreifen.

Alvarez angesprochen darauf, ob er sich einen Kampf gegen Golovkin vorstellen könne, antwortete er verhalten:“Ja, warum nicht, er ist ein wahrer Champ, irgendwann in der Zukunft.“ Abgesehen von seiner verhaltenen Antwort wirrd davon ausgegangen, dass er wohl eher gegen Miguel Cotto im September um den WBC Mittelgewichtstitel kämpfen wolle, obwohl dieser wohl eher im Gespräch gegen „GGG“ ist. Davon abgesehen sollte er sich, mit solch hohen Zielen steckend, keinen ringrostigen Gegner wie Kirkland als Referenz vor die Fäuste holen.

https://www.youtube.com/watch?v=e57r1mTF4XE

5/5 - (23 votes)