Canelo erobert WBC Mittelgewichtsgürtel

Cotto gegen Canelo

Rigondeaux enttäuscht bei Comeback

Die Zuschauer im Mandala Bay Center in Las Vegas waren Samstag Zeugen, wie sich der 25-jährige Mexikaner Saul „Canelo“ Alvarez im Kampf gegen den Puerto Ricaner Miguel Cotto zum neuen Champ im Mittelgewicht nach Version der WBC krönte.

Im Allgemeinen war es technisch geführter Kampf, in dem Cotto versuchte seinen Gegner auf Distanz zu halten und viel mit dem Jab arbeitete, wohingegen Canelo mit Treffern zum Körper und Aufwärtshaken versuchte den 10 Jahre älteren Titelträger müde zu machen.

Schlußendlich war es ein überzeugender Kampf beider Seiten mit den größeren Highlights auf Canelo’s Seite, was die Leistung Cotto’s nicht schmälern sollte.

Das finale Urteil lautete dann einstimmig 117-111, 118-110 und 119-109 zu Gunsten Alvarez, was bei vielen Zuschauern auf Unverständnis stieß, da es wohl für die meisten zu eindeutig ausgefallen war.

Cotto Coach und Trainerlegende Freddie Roach sah seinen Schützling sogar vorn und war fassungslos über das Ergebnis.

Alvarez, dessen Pflichtverteidigung gegen Gennady Golovkin stattfinden wird, sagte nach dem Kampf, dass er für GGG bereit wäre, nur sei der Zeitpunkt noch nicht fix.

Guillermo RigondeauxGuillermo Rigondeaux, 2-fach Olympiasieger und ex WBO/WBA Titelträger im Superbantamgewicht kehrte nach 11-monatiger Abstinenz in den Ring zurück und konnte den hohen Anforderungen nicht gerecht werden und landete eine unspektakulären Punktsieg gegen den Filipino Drian Francisco. Der Kubaner kämpfte viel aus der Rückwärtsbewegung, klammerte ebenso viel und setzte nur Nadelstiche mit seinem Jab. Bleibt zu hoffen, dass der Ring Rost beim Jackal nicht ansetzt und er demnächst wieder öfter in den Ring steigt. Mit 35 Jahren dürfte die Karriere des Ausnahmeboxers nicht mehr allzulang andauern.

https://www.youtube.com/watch?v=8_mmz6yobAc

Canelo erobert WBC Mittelgewichtsgürtel
5 (100%) 31 vote[s]