Buster Douglas über den Sieg von Andy Ruiz Jr.

Foto: Tony Triolo HBO

James „Buster“ Douglas, der Mann, der einst Mike Tyson KO schlug und für eine riesige Sensation sorgte, sprach mit TMZ über Andy Ruiz Sieg über Anthony Joshua.

Buster Douglas: Es war eine riesige Überraschung!

Am 10. Februar 1990 schockte James „Buster“ Douglas die Boxwelt. Der damals als 42-1 favoritisierte „Baddest man on the planet“ Mike Tyson musste erstmals in dessen Karriere an jenem Abend eine Niederlage einstecken. Douglas schickte „Iron“ in der 10. Runde mit einem krachenden KO in den Ringstaub und wurde über Nacht, trotz kurzer Vorbereitungszeit und völlig überraschend, Schwergewichtsweltmeister. Diesen schier unmöglichen Sieg über den damals als unbesiegbar geltenden Mike Tyson widmete „Buster“ Douglas seiner verstorbenen Mutter und wurde weltberühmt.

29 Jahre später konnte der Mexikaner Andy Ruiz Jr. ein ähnliches Kunststück vollbringen. Am vergangenen Samstag knockte er den 25-1 Favoriten Anthony Joshua in der siebten Runde aus und fügte diesem seine erste Niederlage zu. Der „dicke Junge“ krönte sich zum ersten mexikanischen Schwergewichtsweltmeister und zeigte, dass ein Sixpack keinen Kampf gewinnt.

Gegenüber dem englischsprachigen Portal TMZ Sports äußerte sich James „Buster“ Douglas nun zum wohl größten Upset im Profiboxen der vergangen Jahre. „Ich denke, dass das ein großartiger Kampf war. Es war eine riesige Überraschung. Eine Überraschung ist eine Überraschung. Ruiz kam um zu kämpfen, Andy kam um sich den Sieg zu holen und er tat es. Trotz aller Hindernisse die ihm im Weg lagen und denen, die gegen ihn waren, dass er keine Chance hätte, zu gewinnen, ging er da raus und vollbrachte das Unmögliche.“

Buster Douglas: Ich sehe Parallelen zwischen uns

Douglas wollte sich zwar nicht dazu äußern, welcher Upset wohl der größere war, doch für ihn steht fest, dass Andy Ruiz Jr. an jenem Abend Boxgeschichte geschrieben hat und sieht durchaus einige Parallelen zwischen Ruiz und ihm. „Der Mann hat daran geglaubt, was er tat. Er glaubte an sich selbst trotz der ganzen Pessimisten. Es gibt wirklich viele Parallelen. Ich freue mich sehr für ihn und wünsche ihm nur das Beste.“

So wie Ruiz Jr., war auch Buster Douglas 1990 der klare Underdog -allein die Wettquoten (1-42) sprachen da eine deutliche Sprache- und so weiß der Mann aus Ohio (USA) auch nur zu gut, wie sich solch ein Sieg anfühlt – ein Sieg, an den wohl keiner geglaubt hat. „Es hat mich definitiv daran zurückerinnert. Es ist, als könne ich nachempfinden, was sie erlebt haben, die Emotionen, die sie im Kampf hatten. […] Ich fühlte mich als wäre ich gerannt. Das ist echt unglaublich man. Es war großartig das zu sehen. Es hat dich direkt zu jenem Moment zurück gebracht, den du einst hattest“, so Douglas weiter.

Video: So gelang „Buster“ Douglas einen der größten Upsets der Sportgeschichte

Buster Douglas über den Sieg von Andy Ruiz Jr.
4.9 (97.78%) 9 vote[s]