Brandon Figueroa verteidigt WM-Titel: Fragwürdiges Unentschieden gegen Ceja!

Brandon Figueroa (20-1-0, 15 Ko’s) bleibt WBA-Weltmeister im Superbantamgewicht! Der 22-jährige Youngstar verteidigte seinen WM-Titel im MGM-Grand-Hotel in Las Vegas (Nevada, USA). Nur durch ein umstrittenes Unentschieden gegen Ex-WBC-Weltmeister Julio Ceja (32-4-1, 28 Ko’s), konnte der bisher ungeschlagene Figueroa eine weiße Weste in seinem Kampfrekord behalten.

Schmeichelhaftes Unentschieden: Ceja liefert Figueroa hartes Gefecht!

Mit nur 22 Jahren, darf sich Brandon Figueroa bereits als Champion eines bedeutenden WM-Verbandes feiern lassen. Nachdem sich der knapp acht Jahre jüngere Bruder von Ex-Leichtgewichts-Weltmeister Omar Figueroa allmählich aus dessen Schatten hervor geboxt hatte, stand gegen den erfahrenen Mexikaner Julio Ceja die erste große Bewährungsprobe an.

Julio Ceja, der einst im Besitz des WBC-WM-Gürtels war, hätte im Siegesfall ohnehin nicht den WBA-Titel mit nach Hause nehmen können, da er mit zwei Kilogramm Übergewicht einen Anspruch auf jene WM-Krone somit verspielte. Zu Beginn des Kampfes schien es noch so, als würde einer erfolgreichen Titelverteidigung für Brandon Figueroa, der den „regulären“ WBA-Gürtel zum ersten Mal aufs Spiel setzte, nichts im Wege stehen.

Begünstigt durch seine Reichweitenvorteile, gab Figueroa eine bessere Figur ab. Dem 27-jährigen Julio Ceja gelang es jedoch im weiteren Kampfverlauf, seine Vorteile im Infight zu nutzen und mit guten Aktionen zum Körper und Kopf seines Widersachers zu punkten. Figueroa hatte seine besten Szenen dann, wenn er aus der langen Distanz mit seinem Jab arbeitete.

Julio Ceja, der ab dem sechsten Durchgang eine Cut-Verletzung an der Lippe zu verschmerzen hatte, blieb dennoch meist auf dem Vormarsch und übernahm auch in der zweiten Kampfeshälfte – über weite Strecken – den aktiveren Part. Einen heftigen Treffer landete Ceja in der zehnten Runde, nachdem er Figueroa mit einem linken Kopfhaken durchrüttelte.

In den letzten beiden Durchgängen war es wiederum Ceja, der den insgesamt explosiveren Eindruck machte, während der Titelverteidiger zu oft in der Halb- und Nahdistanz stehen blieb. Nach zwölf spannenden und unterhaltsamen Runden, sah sich vor allem Julio Ceja als klarer Sieger.

Doch es kam anders: Die Punktrichter waren sich in ihren Wertungen nicht einig (115-113 Figueroa, 116-112 Ceja, 114-114), sodass Brandon Figueroa durch jenes Unentschieden seinen WBA-Titel im Superbantamgewicht behalten darf. Die meisten der am Ring sitzenden Fachjournalisten sahen allerdings Julio Ceja auf ihren Scorecards vorne. Einen Rückkampf hätte Ceja allemal verdient!

Figueroa vs. Ceja – Der komplette Fight im Video!

Fotos: Ryan Hafey (Premier Boxing Champions)

Brandon Figueroa verteidigt WM-Titel: Fragwürdiges Unentschieden gegen Ceja!
4.9 (98.18%) 11 vote[s]