Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 4)

Werte Boxfreunde! Uns erwartet ein Wochenende mit klasse Atleten – und das beste: die meisten Fights werden auf ranfighting.de übertragen. Mit Groves und Kovalev kämpfem zudem zwei Fighter auf hohem Niveau.

George Groves vs. Andrea Di Luisa

MatchroomSupermittelgewichtler George Groves ist der Headliner des spektakulären Matchroom Events, das am Samstag, den 30. Januar in Londons Copper Box Arena über die Bühne geht. Nach drei gescheiterten Versuchen – zuletzt verlor er im September in Las Vegas denkbar knapp gegen Badou Jack – ist es für Ex-Europameister Groves (21-3-0, 16 KO) die nächste Chance auf einen WM-Titel-Kampf.

Sein Gegner in London ist der Italiener Andrea Di Luisa (18-3-0, 14 KO), und der 27-jährige Brite gibt sich verdammt selbstbewusst: „Ich gehe davon aus, dass ich ihn KO schlage“. So unwahrscheinlich ist das nicht, musste Di Luisa doch drei Niederlagen gegen Boxer einstecken, die allesamt schwächer einzuschätzen sind als Groves, der seit Mai 2014 beim deutschen Sauerland-Stall unter Vertrag steht. Mit einem spektakulären Fight wäre bereits in diesem Sommer ein WM-Kampf denkbar.

Unter den Kämpfen der Matchroom Fightcard finden sich noch zahlreiche weitere Box-Highlights: So verteidigt John Wayne Hibbert (16-3-0, 10 KO) seine Commonwealth und WBC International Leichtgewichtstitel ausgerechnet gegen seinen Sparringspartner und Freund, den erst 21-jährigen Tommy Martin (13-0-0, 5 KO). Die Buchmacher sehen den noch ungeschlagenen Jungspund zwar vorne, doch so leicht wird Hibbert seine Gürtel sicher nicht aus der Hand geben.

Ein richtiger schwerer Brocken wartet schließlich auf John Ryder (21-2-0, 12 KO). Er muss sich im Kampf um den vakanten WBA International Mittelgewichtstitel mit Sergey Khomitsky (30-12-3, 13 KO) auseinandersetzen. Der Ukrainer gilt als „Briten-Schläger“, schickte er doch in der Vergangenheit den talentierten Adam Etches sowie den populären Londoner Frank Buglioni auf ziemlich brutale Weise vorzeitig auf die Bretter. Ryder weiß also, dass er hier 100 Prozent geben muss, was allein schon Hochspannung pur garantiert.

Sa., 30. Jan. 2016 20:30, Kommentator: Englischer Originalkommentar

Boxring Hanau vs. BC Chemnitz

FightForPeace„Fighting for Peace“: Bittner lässt die „jungen Wilden“ von Hanau los

Die „jungen Wilden“ von Hanau greifen in der 2. Box-Bundesliga nach den Sternen. Mit einem Boxspektakel der ganz besonderen Art präsentiert Extrem-Promotor Ulrich Bittner (auch Präsident des Boxring Hanau) am 30. Januar 2016 die Benefiz-Gala zu Gunsten von Menschen mit „Handicap“. Im Zirkus Baldini fliegen dann die Fäuste vor 1.500 Zuschauern. Ex-Champion Rene‘ Weller und viele andere bekannte „Gesichter“ werden als Paten der guten Sache, an diesem Abend mit dabei sein – getreu dem Leitsatz des Boxring Hanau, „Gegen Gewalt anboxen – durch Integration durch Sport“.

Natürlich steht der Boxsport im Mittelpunkt und hier soll der nächste Sieg für den ungeschlagenen Tabellenführer aus der Brüder-Grimm-Stadt her. Es geht gegen den BC Chemnitz auch um die Vorentscheidung für den Aufstieg in die 1. Box-Bundesliga. Angeführt von Kapitän und Ausnahmetalent Hamza Touba, der bei Olympia in Rio für Deutschland auf Medaillenjagd geht, haben die Ausnahmeathleten der „jungen Wilden“ vom Boxring Hanau der Boxnacht das Motto „Fighting for Peace“ („Kämpfe für den Frieden“) verliehen.

Ab 18.00 Uhr live und exklusiv auf ran FIGHTING, Kommentator: Matthias Preuss

Sergey Kovalev steigt erneut gegen Jean Pascal in den Ring

fightposter_kovalev_pascal_2In der Nacht von Samstag auf Sonntag deutscher Zeit, findet im Bell Center in Montreal, Kanada, eine Fight Night der Extraklasse statt, denn: KO-Garant (86%ige KO-Quote) Sergey Kovalev steigt wieder in den Ring. Sein Gegner wird erneut der Kanadier Jean Pascal sein. Bereits vor einem knappen Jahr standen sich die beiden bereits im Seilquadrat gegenüber, damals siegte Kovalev durch TKO in Runde 8. Wie auch im letzten Fight, stehen erneut die WM-Gürtel von IBF, WBO und WBA auf dem Spiel.

Auf der Undercard dieses Kampfabends taucht auch ein Name auf, der deutschen Boxfreunden bekannt sein könnte: Antonio Hoffmann (13-0, 9 KOs). Der 21-jährige Wormser fährt „in die Höhle des Löwen“ um sich gegen die Nr. 114 der Welt Steven Butler (13-0-1, 11 KOs) in einem auf 8 Runden angesetzen Kampf im Superweltergewicht zu messen. Hoffmanns letzte Gegner waren allesamt Aufbaugegner mit entsprechender Statistik, umso schwerer dürfte nun dieser Kampf sein. Nichtsdestotrotz: Boxen1 drückt dir die Daumen!

 

Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 4)
1 (20%) 1 vote[s]