Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 33)

Marco Huck

Die Boxfans können sich freuen: endlich wieder mehr packende Kämpfe, wenn auch aus Übersee! Dieses Wochenende erwarten uns gleich mehrere Titelkämpfe, einen davon bestreitet Ex-Sauerland-Boxer Marco Huck, welcher nun unter Flagge der Huck Sports Promotion seinen ersten eigenen Kampf veranstaltet.

Interims-WM nach Version der WBA bei den Frauen

Dahiana Santana gegen Anahi Esther Sanchez

Freitag Abend, 14. August, verteidigt Federgewichtlerin Dahiana Santana Ihren Interimsgürtel gegen die Argentinierin Anahi Esther Sanchez in deren Heimat in einem Kampf über 10 Runden. Beide Boxerinnen konnten die letzten sechs Kämpfe alle samt für sich entscheiden. Die Dominikanerin Santana wurde bereits mit 17 Jahren Profiboxerin und weißt eine Kampfbilanz von 34 Siegen (14 durch KO) und 6 Niederlagen auf. Ihre Gegnerin, welche erst seit 2 Jahren Profi ist, boxte bisher 10 mal und konnte alle Kämpfe für sich entscheiden, 4 davon durch KO. Zudem gilt Anahi Esther Sanchez als die Nummer 3 der Welt im Federgewicht. Da der Kampf in Argentinien stattfindet und Titelträgerin Santana eine relativ geringe KO-Bilanz von 35% aufweißt, könnte es durchaus eng werden, denn Sanchez wird alles dafür geben, den Titel zu holen.

Erster Huck-Kampf unter Eigenregie im Prudential Center in Newark USA

Marco Huck vs. Krzysztof Glowacki

Marco Huck gegen Krzysztof Glowacki

Marco Huck bestreitet heute Abend, Freitag 14. August, seinen ersten Kampf unter Eigenregie in Newark, USA. Dabei wird der WBO-Superchampion (Cruisergewicht) seinen Titel, den er seit 2009 hält, bereits zum 14. mal verteidigen – das erste mal in den USA. Sein Gegner wird der Pole Krzysztof Glowacki sein. Glowacki, welcher zuletzt gegen Nuri Seferi im Kampf um die WBO-Europameisterschaft gewann, hat noch keinen Kampf verloren. Alle seiner bisher 24 Kämpfe konnte er für sich entscheiden, davon 15 vorzeitig.

Für Käpt’n Huck wird es also nicht leicht werden, zumal er in den USA boxt und Glowacki vermutlich eine Art Heimvorteil genießen wird (bedingt durch die Vielzahl an US-Polen). Wir sind gespannt, wie er seinen ersten Kampf in den USA mit neuem Team und vor allem mit neuem Trainer bestreiten wird und drücken ihm die Daumen! Gewinnt er den Kampf, stellt er mit 14 erfolgreichen Titelverteidigungen zudem einen neuen Rekord in seiner Gewichtsklasse auf.

Steve Cunningham vs. Antonio Tarver

Steve Cunningham gegen Antonio Tarver

Am gleichen Abend findet ein weiterer gut angesetzter Fight statt. Ex-Cruisergewichtler Steve „USS“ Cunningham trifft in einem Schwergewichtskampf über 12 Runden auf den starken Antonio „Magic Man“ Tarver. Tarver ist Rechtsausleger und war die meiste Zeit seiner Karriere Halbschwergewichtler, bevor er dann ins Cruiser- und später Schwergewicht aufstieg.

Mit einem Alter von 46 Jahren, ist er zudem einer der ältesten Profiboxer und sollte nicht unterschätzt werden: 2004 gewann er in Runde 2 durch TKO gegen keinen geringeren als Roy Jones Jr. und sicherte sich damals dessen WBC, WBA (Super), IBO, WBF und IBA Titel. Zudem stand Tarver auch gegen weitere erstklassige Boxer wie z.B. Bernard Hopkins oder Chad Dawson im Ring.

Es wird für Cunningham (28-7(1), 13 KOs) also auf keinen Fall leicht werden, diesen Kampf für sich zu entscheiden, denn Tarver (31-6, 22 KOs) ist ein starker und erfahrener Mann. Freuen wir uns also auf einen packenden Fight! Übrigens: Cunningham ist der einzige Boxer, der es geschafft hat, Huck in dessen Profilaufbahn durch (T)KO zu besiegen.

Die Kämpfe werden beide auf dem Bezahlsender Sky zu sehen sein und können über Sky Select gebucht werden. Los geht es am Samstag morgen, 15.08., um 2:30 Uhr.

WBC-Silver Titelkampf im Halbschwergewicht in Montreal

Eleider "Storm" Alvarez gegen Isidro Ranoni Prieto

Samstag Abend, 15. August, verteidigt der Kolumbianer Eleider „Storm“ Alvarez im Bell Centre Montreal (Kanada) seinen WBC-Silver Titel gegen den in Argentinien wohnenden Isidro Ranoni Prieto. Alvarez als auch Prieto weisen eine positive Kampfbilanz auf und boxen beide in der Normalauslage. Der Sieger dieses Duells darf weiter auf einen Kampf gegen WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht Adonis Stevenson hoffen. Alvarez sollte diesen Kampf jedoch problemlos für sich entscheiden können.

Lucian Bute gegen Andrea Di Luisa

Auf der gleichen Veranstaltung boxen zudem Lucian Bute und Andrea Di Luisa (eigentlich Supermittelgewichtler) einen Fight im Halbschwergewicht über 10 Runden. Für Bute lief es in letzter Zeit nicht so rund: zwei seiner letzten 6 Kämpfe verlor er. So schickte ihn erst Carl Froch nach 5 Runden auf die Bretter und später verlor er gegen Jean Pascal nach Punkten. Ein Sieg in diesem Kampf ist durchaus machbar, seinen Gegner unterschätzen sollte er jedoch nicht. Di Luisa ist Titelträger der EBU-EU im Supermittelgewicht und hielt bereits den WBC International Silver Supermittelgewichts-Titel.

Boxen1-Vorschau für die wichtigsten Kämpfe am Wochenende (KW 33)
5 (100%) 36 vote[s]