BOXEN1 gratuliert: Jürgen Brähmer feiert 40. Geburtstag!

Zweieinhalb Wochen vor dem KampfHeute feiert einer der erfolgreichsten deutschen Boxer einen besonderen Ehrentag! BOXEN1 gratuliert Jürgen Brähmer zu seinem 40. Geburtstag. Doch der ehemalige WBO- und WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht hat noch große Ziele und zählt sich selbst noch lange nicht zum alten Eisen!

Jürgen Brähmer – Das „Jahrhundert-Talent“ aus Schwerin!

Am 5. Oktober 1978 erblickte Jürgen Brähmer in Stralsund das Licht der Welt. Mit 13 Jahren begann er beim ESV Lok Stralsund mit dem Boxsport. Schon früh war das Talent des Rechtsauslegers zu erkennen. So dauerte es nicht lange, bis ihn Michael Timm ins Box-Internat des Schweriner SC holte. Fortan begann eine beispiellose Erfolgsstory. Neben erfolgreichen Einsätzen in der Bundesliga sowie der Gewinn der deutschen Meisterschaft im Jugend- und Männerbereich, wurde Brähmer 1996 in Havanna (Kuba) Junioren-Weltmeister. Während seiner Amateur-Laufbahn schlug er hochkarätige Gegner wie Felix Sturm, Carl Froch und Ricky Hatton. In insgesamt 100 Kämpfen konnte Brähmer 95 Mal den Ring als Sieger verlassen.

1999 wechselte er zu den Profis und unterschrieb einen Vertrag bei der Universum Boxpromotion. Von der Presse als Jahrhundert-Talent bejubelt, bestritt der Schweriner bis ins Jahr 2002 insgesamt 24 Kämpfe, die er alle gewann. Leider geriet Brähmer mit dem Gesetz in Konflikt und blieb aufgrund einer Haftstrafe drei Jahre inaktiv. Ab 2005 ging es jedoch wieder sportlich bergauf. Trotz zwei Punktniederlagen gegen Mario Veit (Brähmer gewann den Rückkampf durch Ko in Runde 4) und Hugo Hernan Garay, sicherte er sich im März 2009 den Europameistertitel im Halbschwergewicht durch einen vorzeitigen Sieg über Rachid Kanfouah. Noch im selben Jahr wurde Brähmer WBO-Weltmeister. Den WM-Titel konnte er zweimal erfolgreich verteidigen, ehe er den Titel kampflos wieder abgeben musste.

Das war ein hartes Stück Arbeit für den alten und neuen Weltmeister Jürgen Brähmer / Foto: Sebastian HegerNachdem Brähmer wiederum eine Kampfpause einlegen musste, gelang ihm im Februar 2013 der Gewinn des Europameistertitels im Halbschwergewicht gegen Eduard Gutknecht, den er nach Punkten bezwingen konnte. Im Dezember des selben Jahres sicherte er sich den WM-Titel nach Version der WBA, als er den Don King-Boxer Marcus Oliveira auspunkten konnte. Es folgten sechs erfolgreiche Titelverteidigungen, ehe er seinen Titel im Oktober 2016 gegen Nathan Cleverly verlor. Brähmer konnte aufgrund einer Ellbogenverletzung nicht weiterboxen.

Fast genau ein Jahr später, gelang ihm sein letzter großer Erfolg. Im Viertelfinale der World Boxing Super Series schlug er den bis dahin ungeschlagenen US-Ami Rob Brant eindrucksvoll nach Punkten. Ein Kampf gegen den späteren Turniersieger Callum Smith konnte aufgrund einer Virus-Erkrankung sowie späteren Vertrags-Unstimmigkeiten nicht realisiert werden. Doch der aktuelle EBU-Pflichtherausforderer im Supermittelgewicht brennt weiter vor Tatendrang.

Gegenüber BOXEN1 schilderte Jürgen Brähmer seine weiteren Pläne. Brähmer: „Ich stehe nach wie vor im Training und habe immer noch große Ziele. Ich boxe gegen Jeden. Gerne würde ich auch gegen Callum Smith antreten – da ist ja noch eine Rechnung offen!“ Neben seinen eigenen Box-Aktivitäten trainiert Brähmer weiterhin Tyron Zeuge. Seinen heutigen Ehrentag feiert Brähmer im Kreise seiner Familie.

BOXEN1 gratuliert: Jürgen Brähmer feiert 40. Geburtstag!
5 (100%) 7 votes