BOXEN1-Award: Das sind Boxer, Boxerin und Newcomer des Jahres 2019

Die Gewinner der diesjährigen BOXEN1-Awards in den Rubriken „Boxer des Jahres“, „Boxerin des Jahres“ und „Newcomer des Jahres“ stehen bereits seit geraumer Zeit fest und sollten auf Veranstaltungen der jeweiligen Promoter ausgezeichnet werden. Leider machte uns auch hier die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung, weswegen die Bekanntgabe und Auszeichnung in diesem Jahr über andere Wege stattfinden muss. Wie auch im letzten Jahr wurden die Preisträger nur durch die BOXEN1-Redaktion bestimmt. Andere Fachleute oder gar Fans wurden nicht mit einbezogen. Das sind die Gewinner für das Box-Jahr 2019:

Boxer des Jahres 2019: Dominic Bösel (SES)

Foto: Ralf Bursy

Der Freyburger Halbschwergewichtler Dominic Bösel vom Magdeburger SES-Boxstall zählt zweifelsohne zu den derzeit erfolgreichsten Boxern des Landes. Am 16. November krönte Bösel seine bisherige Karriere mit dem Gewinn des IBO- und WBA-(Interims)-WM-Gürtel durch einen vorzeitigen Sieg über den Schweden Sven Fornling. Bösel ist damit der einzige deutsche Weltmeister, der einen WM-Titel bei einem der vier großen Weltverbände sein Eigen nennen kann.

Bei der Wahl zum „Boxer des Jahres 2019“ setzte sich der 30-Jährige gegen Vorjahresgewinner und IBO-Weltmeister im Weltergewicht Sebastian Formella knapp durch. Neben Jack Culcay zählte auch Abass Baraou zu den Nominierten. Letzterer wurde im Vorjahr zum „Newcomer des Jahres 2018“ gewählt.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg, Dominic Bösel!

Boxerin des Jahres 2019: „Tiny“ Tina Rupprecht (Petko’s Boxpromotion)

Foto: Konstantinos Sarigiannidis

„Sie boxt wie ein Kerl“, lobt Promoter Alexander Petkovic seine Championesse immer wieder in den höchsten Tönen. Und zu Recht: die Augsburgerin verfügt über eine sehr gute Boxschule, macht stets den „Druck“ im Ring und trägt nicht grundlos – und als einzige Deutsche überhaupt – den grün-goldenen WBC-Weltmeistertitel um ihre Hüften. Die 1,53 Meter „große“ Rupprecht ist seit ihrem Wechsel ins Profilager in elf Kämpfen ungeschlagen. Im letzten Jahr verteidigte sie ihren WM-Titel des WBC im Minimumgewicht zweimal erfolgreich und blieb damit einzige Weltmeisterin Deutschlands.

Neben der Augsburgerin, die neben ihrer Profiboxkarriere als Lehrerin tätig ist, war Sarah Bormann zur Wahl der „Boxerin des Jahres 2019“ nominiert. Im Vorjahr gewann Ornella Wahner den Titel als „Boxerin des Jahres 2018“.

Herzlichen Glückwunsch nach Augsburg, liebe „Tiny“ Tina!

Newcomer des Jahres 2019: Peter Kadiru (SES)

Peter Kadiru (Schwergewicht, l.) und Manager Bernd Bönte
© Torsten Helmke

Während Abass Baraou von der BOXEN1-Redaktion für das Jahr 2018 zum „Newcomer des Jahres“ gewählt wurde, folgt mit Peter Kadiru für 2019 nun ein ebenfalls von den Amateuren zu den Profis gewechseltes Riesentalent. Der Schwergewichtler, der wie Dominic Bösel auch bei SES unter Vertrag steht, gab am 2. März 2019 sein Debüt als Profi.

Insgesamt bestritt der von Ex-Klitschko-Manager Bernd Bönte betreute 22-Jährige bis heute ganze sieben Kämpfe. In seinem vierten Kampf stand Kadiru bereits da, wovon viele Boxer nur träumen können: im Ring des legendären MGM Grand in Las Vegas. Der Hamburger besiegte dort im Vorprogramm von Tyson Fury vs. Tom Schwarz Juan Torres nach Punkten.

Kadiru trägt zudem seit dem 18. Januar diesen Jahres den Junioren-WM-Titel des WBC, was natürlich nicht in die Wertung einfloss. Ebenfalls in der Kategorie „Newcomer des Jahres 2019“ nominiert waren Sophie Alisch und Edison Zani.

Herzlichen Glückwunsch nach Hamburg an Peter Kadiru!

BOXEN1-Award: Das sind Boxer, Boxerin und Newcomer des Jahres 2019
4.9 (97.5%) 32 vote[s]