Boxen in Regensburg – Dienstag, 29.12.2015

Boxen in Regensburg – Dienstag, 29.12.2015

Kurz vor der Jahreswende fliegen im bayrischen Regensburg noch einmal ordentlich die Fäuste. Mit vier internationalen Titelkämpfen, einem Comeback im Halbschwergewicht, zwei Frauenkämpfen und zwei Newcomern in der Königsklasse des Boxens ist die Box-Gala im Antoniushaus bestens bestückt.

Internationale Titelkämpfe nach Version der IBF, WBF und UBF

Boxen in Regensburg – Dienstag, 29.12.2015Den Mainevent bilden vier Titelkämpfe drei verschiedener Verbände, darunter auch die International Boxing Federation, welche dem aktuellen Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury erst kürzlich den IBF-Weltmeistertitel aberkannte, weil er gegen Verbandsregeln gehandelt hatte.

Um den interkontinentalen Titel der World Boxing Foundation (WBF) wird sich Petar Maukovic (10-0-0) bemühen, ein Gegner ist noch nicht verpflichtet worden. Der Boxer des nächsten Titelkampfes ist ebenso im Halbschwergewicht zu Hause und weist sogar den selben Kampfrekord wie Maukovic auf. Alem Begic (10-0-0) hat mit Giorgi Aduashvili (21-17-1) aus Georgien den ersten stärkeren Gegner vor der Brust und darf sich bei einem Sieg über den Europatitel der Universal Boxing Federation (UBF) freuen. Der Münchner muss nun beweisen, dass er für den nächsten Schritt bereit ist.

Um internationale Gürtel des großen Verbandes IBF kämpfen Yavuz Ertürk (20-1-0) im Leichtgewicht und der Münchner Shefat Isufi (18-3-2) im Halbschwergewicht. Ertürk trifft auf den Brasilianer Eduardo Pereira dos Reis (24-2-0), für Isufi wurde noch kein Gegner festgelegt. Der ehemalige WBC-Europameister war auf einem guten Weg, bis er im Juli aufgrund einer Verletzung den Kampf gegen den starken Polen Dariusz Sek aufgeben musste. Jetzt greift er in Regensburg wieder nach der europäischen Krone.

Zweimal Königsklasse aus Bayern

Auch die „schweren Jungs“ des Bundeslandes klettern durch die Ringseile. Enrico „Footsoldier“ Hilgert aus Ochsenfurt bestreitet sein Profidebüt, nachdem die letzte Ansetzung in Nürnberg wegen einer Verletzung platzte. „Der Kampf in Regensburg kam sehr kurzfristig. Da ich sowieso im Training bin, ist das allerdings kein Problem für mich. Ich werde mein Bestes geben, damit ich meine Karriere positiv beginnen kann. Am meisten freue ich mich über die mitreisenden Fans.“, so Hilgert.

Die ersten Schritte liegen bei Freskim Povataj (5-1-1) schon eineinhalb Jahre zurück. Nach sechs Kämpfen war für den Nürnberger bereits die Top100 Rangliste in Reichweite. Dieser schöne Anblick ist seit vergangenem Monat zunächst in weite Ferne gerückt. Mit einem Lucky Punch in der zweiten Runde konnte sein Kontrahent Marco Colic (5-3-0) ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Mit einem überzeugenden Sieg in Regensburg kann Povataj sich der Top100 wieder nähern.

Frauen-Power und ein Rückkehrer

Nach einem knappen Jahr Ringpause steigt der „Spartiat“ Denis Simcic wieder in den Ring. Der in München lebende Slowene konnte bis zum einen beachtlichen Rekord von 28 Siegen bei nur einer Niederlage aufweisen, bevor er von Jonathan Profichet (15-9-0) in der ersten Runde schwer ausgeknockt wurde. Nachdem in 2013 kein Kampf gemacht wurde, folgte ein schwaches 2014. In den letzten Tagen des Jahres 2015 soll nun die Wende kommen.

Zu Beginn des Kampfabends dürfen auch die Box-Ladies ran. Zwei junge Boxerinnen aus Bayern mit einer Menge Talent: Die Lokalmatadorin Hasna Tukic (5-3-0) und Xenia Jorneac (4-1-0) aus München werden weiter aufgebaut, um in Zukunft für die großen Fights bereit zu sein. An Talent und Fleiß wird es wohl am allerwenigsten mangeln.

Tickets für die Box-Gala gibt’s über das Boxwerk (www.boxwerk.org).