Boxen in Gerresheim – Timo Rost unterliegt im Spotlight Fight

v.l. Der Belgier Raihan Lolzai unterliegt Artjom Zoj, Garath 2000Es war Großkampftag in Gerresheim und der hatte es in sich. Über viereinhalb Stunden brauchten die Veranstalter, um das Turnier durchzuführen. Dabei hatte der NABV-Sportwart die Rundenzeiten schon gekürzt. Um die Zuschauerzahlen zu beschreiben, reicht ein Wort: proppenvoll

Frühes Ende: Sieben der 22 Kämpfe gingen nicht über die Zeit. Das Gefecht zwischen Ali Dakroub aus Münster und Florian Nickenig war nach einer Minute zu Ende.  Dakoubs harte Rechte holte Nickenig von den Beinen. Der Weißenthurmer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo eine schwere Rippenprellung festgestellt wurde.

v.l. Der Belgier Raihan Lolzai unterliegt Artjom Zoj, Garath 2000Auch Garaths Artjom Zoj braucht nicht die vollen drei Runden  gegen Raihan Lolzai aus Eupen. Wie Bomben trafen Zojs schwere Links-rechts-Kombinationen den Belgier.  Der Referee sah, dass Lolzai einknickte und beendete das Gefecht  vor dem letzten Gongschlag.
Zojs Vereinskameradin, Darya Kasyanova, unterlag Birte Bookmeyer aus Münster. Sie versuchte, Bookmeyer auf Abstand zu halten, doch wenn die nach vorn stürmte, wurde es eng.

In Gerresheim gab es auch ein Wiedersehen mit Ralph „Ralle“ Nebrig und Frank „Icke“ Lubitz. Die beiden Trainer genießen Kultstatus und sekundierten Phillip Sachse, der gegen den Düsseldorfer Deniz Kök in den Ring kletterte. Sachse konnte den heftigen Infight nicht vermeiden, dem Kök ihm aufzwang. Dadurch verbrauchte er viel Luft. Der Ringrichter sah, wie Sachse schwer atmend übersäuerte und brach am Anfang der dritten Runde ab.

etwas tief- v.l. Timo Rist Boxsport Atheltic und Hazan Özer Hannover 2000Spotlight Fight: Timo Rosts Kampf war das Highlight des Events. Nach dem  Bachelor Abschluss wechselte Rost von Dortmund zurück nach Düsseldorf und startete in Gerresheim für Boxsport Athletic. Die Fans hielten Tafeln in die Höhe, auf denen „Timo Go“ zu lesen war und machten während des Kampfes ordentlich Lärm. Es half nichts, er unterlag Hasan Özer aus Hannover nach Punkten. Rost wirkte im Vorwärtsgang gehemmt und konnte den beweglichen Özer nicht stellen. Özer zeigte die Tugenden, die eigentlich Rost auszeichnen: schnelles Kombinieren, Angriffe, ohne „Wenn und Aber“ sowie eine erstklassige Schlaghand.

„Ich war überrascht, wie agil Hasan war. Es war ein Fehler mich ab der zweiten Runde auf seinen Stil einzulassen“, sagte Rost im Interview, „Hasans Trainer hat mir einen Rückkampf angeboten. Dann gibt es die Revanche.“

v.l. Timo Rost, Boxsport Athletic und Hasan Özer, Hannover 2000Zweimal standen sich Athleten der Faustkämpfer Mönchengladbach und des Boxring Düsseldorf gegenüber und beide Male verließen die Mönchengladbacher als Sieger den Ring. Im Welter gab Boxring Trainer Printe Krompaß den Kampf von Mohamed Taroiss gegen Diar Abdi auf. Auch Gladbachs Mittelgewichtler, Dennis Godspower, war der Bessere. Er dominierte Mohamed Abozamazm klar.

TuS Gerresheim brachte vier Nachwuchskräfte, die ihre Aufgaben zur Zufriedenheit von ihrem Trainer Steffen Müller erledigten.

Zuerst behielt Nick Paulowitz die Linie und gewann einstimmig über Velberts Akin Özel. Imad El Mahis Beinarbeit begeisterte die Zuschauer. Darüber hinaus parierte er clever die wenigen Attacken des Mönchengladbachers Oleg Frey.

Auch die andern beiden Gerresheimer überzeugten. Während Adil Auragh dem Duisburger Ajdin Reizovic keine Chance ließ, sich zu entfalten, triumphierte Fatih Karabatman über Diyar Coskun aus Gelsenkirchen.

In Gerresheim wurde auch der letzte NABV Meister ausgeboxt und der wurde Jerome Glapa aus Hilden. In einem tollen Gefecht bezwang der 40-Kg-„Mann“ des Boxring Hilden den Paderborner Andre Savinov. Jeromes Vorwärtsdrang konnte auch Andres heftiges Gegenfeuer nicht stoppen. Mit beiden Fäusten schlug er erstklassige Haken. Doch zum Ende musste der quirlige Hildener aufpassen. Sein kompromissloser Kampfstil zehrte an seiner Puste +9 und Andre fand zurück in den Kampf. Aber der Punktevorsprung des Hildeners reichte bis zum Schluss.

Ali Cem Koc, Hildens zweiter Athlet, kämpfte in der ungewohnten Rechtsauslage. Ali hat enorm an Kraft zugelegt und das zeigte er den Zuschauern. Wie Wellen überzogen seine Angriffe Mehmet Uzun aus Weißenthurm, der sich geschickt aus den brenzligen Situationen clinchte. Unterm Strich setzte Ali die besseren Treffer und wurde dafür mit dem Punktsieg belohnt.

Alle Ergebnisse:

41kg Kad: Laura Dashaeva, BR Eupen, PS über Emelie Gette, ASV Bocholt

40kg Kad: Jerome Glapa, BR Hilden, PS über Andre Savinov, TV Paderborn

46kg Kad: Nick Paulowitz, TuS Gerresheim, PS über Akin Özel, Velbert BC
64kg Jug: Ali Cem Koc, BR Hilden, PS über Mehmet-Can Uzun, Weißenthurm

58kg Jun: Imad El Mahi, TuS Gerresheim, PS über Oleg Frey, FK MG

57kg Jun: Lennert Horstmann ASV Bocholt, PS über Erwin Karajkovic, BBC Remscheid

64kg Jug: Alexandra Schenk Boxzentrum Münster, TKO-A Rd. 2 über Aman Kahlon, Essen Steele

60kg Jun: Brice Tchangue, TV Paderborn, PS über Can-Selahattin Köcük, BBC Remscheid

80kg Jun: Deniz Kök, Boxsport Athletic, PS über TKO Rd 2 über Phillip Sachse, Boxschmiede Hückelhoven

91kg Man: Ali Dakroub, Boxzentrum Münster, TKO-A Rd. 1 über Florian Nickenig, Weißenthurm

69kg Jug: Sahin Seven, FK Mönchengladbach, PS über Kaan Oguz, PSV Bochum 75kg Man: Hasan Özer, BSK Hannover Seelze, PS über Timo Rost, Boxsport Athletic

57kg Frau: Birte Bookmeyer, Boxzentrum Münster, PS über Darya Kasyanova, SR Garath

69kg Jug: Diar Abdi, FK Mönchengladbach, TKO-A Rd. 2 über Mohamed Taroiss, BR Düsseldorf

60kg Jug: Ibrahim El-Kasmi, Boxteam Schalke, TKO-A Rd. 3 über Youssef Amey, TV Paderborn

64kg Man: Cihan Zor, Lüdenscheid, PS über Malik Aksakal, BF Bottrop

64kg Man: Adil Auragh, TuS Gerresheim, PS über Ajdin Reizovic, BT Duisburg

69kg Man: Artjom Zoj, SR Garath, TKO Rd. 3 über Raihan Lolzai, BR Eupen

75kg Man: Dennis Godspower, FK Mönchengladbach, PS über Mohamed Abozamazm, BR Düsseldorf

81kg Man: Omer Siala, PSV Bochum, PS über Harki Omar, BBC Remscheid

69kg Jug: Fatih Karabatman, TuS Gerresheim PS über Diyar Coskun, Boxteam Schalke

91kg Man: Schamil Suleymanov, BBC Remscheid, PS über Nikita Kostic, TV Paderborn

Quelle: Wolfgang Wycisk / Fotos: go4boxing.com