Box-Gala in Magdeburg: Ergebnisse der SES-Undercard!

Foto: Torsten Helmke

Vor dem mit Spannung erwarteten Hauptkampf zwischen Robin Krasniqi und Dominic Bösel, flogen in der Magdeburger GETEC-Arena bereits die Fäuste. Dabei stiegen einige neue SES-Gesichter ins Seilgeviert!

Gelungenes Debüt: Max Suske mit Ko-Sieg in Runde 1!

Foto: Torsten Helmke

Bei seinem ersten Kampf als Berufsboxer präsentierte sich der erst 18-jährige Max Suske (Stralsund) auf der großen Box-Bühne. Der einstige 7-fache Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern hatte es bei seinem Profidebüt besonders eilig! Gegen den Tschechen Richard Walter (9-20-1, 8 Ko’s) brauchte Suske keine Runde. Insgesamt dreimal schickte er seinen chancenlosen Widersacher auf die Bretter, es der KO-Sieg perfekt war (Zeit: 2.41 Min). Somit gelang dem deutschen Mittelgewichtler ein durchaus überzeugender Einstand bei den Profis.

Abduljabbar sichert sich KO-Sieg in Runde 1!

Foto: Torsten Helmke

Auch für den Hamburger Cruisergewichtler Ammar Riad Abduljabbar war es der erste Einsatz als Profiboxer. Gegen den Ukrainer Sviatoslav Svyryd (5-3-0, 4 Ko’s) hatte der 26-jährige Abduljabbar am Ende einen nicht allzu langen Arbeitstag zu verrichten. Nachdem der Neu-Profi seinen Kontrahenten das erste Mal zu Boden schickte, war nach einem klassischen linken Leberhaken bereits im ersten Durchgang Endstation (Zeit: 2.57 Min). Mit jenem Ko-Erfolg sicherte sich Abduljabbar einen respektablen Start ins Profigeschäft.

Julian Vogel mit Punktsieg im 5. Profikampf

Foto: Torsten Helmke

Bei seinem bereits fünften Einsatz als Profiboxer, war Julian Vogel (4-0-0, 3 Ko’s) in Magdeburg ebenso am Start. Der 18-jährige Weltergewichtler aus dem „Team Deutschland“ hatte es mit dem erfahrenen Bakhtiyar Isgandarzada (18-32-2, 14 Ko’s) zu tun. Julian Vogel, der von Trainer Dirk Dzemski betreut wird, boxte den routinierten Gast aus Azerbaijan über vier Durchgänge hinweg clever aus – und sicherte am Ende einen deutlichen sowie einstimmigen Punktsieg.

KO-Debüt: Viktor Jurk lässt Gegner keine Chance

Foto: Torsten Helmke

Bei den Amateuren konnte Viktor Jurk bereits große Erfolge feiern. Der frühere Vize-Europameister bei der U22 bestritt, unter der Führung seines Trainers Christian Morales, seinen ersten Fight als Profi. Der 21-jährige Schwergewichtler schien es ebenso äußerst eilig gehabt zu haben.

Foto: Torsten Helmke

Gegen den Ungarn Zoltan Csala (12-25, 10 KOs) gelangen Jurk insgesamt vier Niederschläge, ehe der Ringrichter ein Einsehen hatte. Der 2,04 Meter große Viktor Jurk, der einen souveränen Auftritt ablieferte, gewann somit seinen ersten Profikampf durch KO (1:46 Min).

Umut Camkiran zwingt Gegner zur Aufgabe

Foto: Torsten Helmke

Für den 32-jährigen Umut Camkiran (15-0, 14 KOs) war es der bereits 16. Einsatz als Berufsboxer. Der Stuttgarter Schwergewichtler stand dabei Dorde Tomic (3-3, 1 KO) gegenüber. Camkiran, der seinem Gegner drei Durchgänge hinweg ordentlich zusetzte, war stets der Chef im Ring. Noch vor der vierten Runde, blieb Tomic in der Pause auf seinem Stuhl sitzen. Somit sicherte sich Umut Camkiran seinen 16. Sieg im 16. Profikampf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here