Box-Gala in Hamburg: Ergebnisse Undercard mit Aliev, Kiwitt & Co.

Foto: Torsten Helmke

Aliev überzeugt voll bei seinem Profidebüt!

Noch vor einigen Monaten hat der Franzose bei Olympia in Tokio mit seinem Sitzstreik für Furore gesorgt. Am Samstag konnte der gebürtige Russe in seinem Profidebüt voll überzeugen. Im ersten Profikampf, der auf 4 Runden angesetzt war, konnte sich Mourad Aliev klar durchsetzen. Technisch sehr gut ausgebildet, ging Aliev gegen den Russen German Skobenko (5-9- 2, 2 KOs) in den Kampf. In jeder Runde wurde der Russe mit harten Treffern und sehr guten Kombinationen bearbeitet, musste zu Beginn sogar Bodenbekanntschaft machen. Aliev gewann seinen Kampf klar nach Punkten 40:35

Foto: Torsten Helmke

Freddy Kiwitt gewinnt durch TKO!

In einem spektakulären Kampf von Freddy Kiwitt (19-3-0, 10 Kos) gegen Wilber Blanco (8-0-0, 7 KOs) konnte sich der Boxer aus Flensburg mit einem heftigen Tko durchsetzen.

In jeder Runde haben beide Boxer mit offenen Schlagabtausch Akzente gesetzt. Freddy Kiwitt setzte die besseren Treffer beim Gegner und konnte die Konter seines Gegenüber gut meiden. In Runde 3 setzte Kiwitt Blanco mächtig unter Druck und konnte ihn mit zwei rechten Haken auf den Ringboden befördern. Der Ringrichter zählte Blanco an und brach den Kampf schließlich ab. Die Halle bebte!

 

Foto: Torsten Helmke
4.7/5 - (24 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein