Böses Blut? Brisantes WM-Duell zwischen Brähmer und Gutknecht!

gutknecht_brähmer2

Am 12. März kommt es zum WM-Duell zwischen Titelverteidiger Jürgen Brähmer und Herausforderer Eduard Gutknecht (live ab 22.30 Uhr in SAT.1). Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass sich die Beiden im Ring gegenüberstehen. Vor über drei Jahren waren die Vorzeichen umgekehrt – Gutknecht war Europameister und Brähmer wollte sich seinen Titel schnappen. In einem engen und mit unter hitzigem Gefecht setzte sich der Rechtsausleger aus Schwerin knapp nach Punkten durch.

Es war Brähmers Startschuss in Richtung Weltmeisterschaft, die er noch im gleichen Jahr holte. „Das zweite Duell wird ein Knaller“, sagt Kalle Sauerland. Und fügt hinzu: „Ein deutsches Duell, das viele Geschichten erzählt und an Brisanz kaum zu überbieten sein wird.“ Wie recht er damit hat, zeigen schon die folgenden Aussagen der beiden Kontrahenten, der Trainer sowie Gutknechts Ex-Coach Ulli Wegner, die sich noch allesamt sehr gut an Kampf Nummer eins erinnern können. Fazit: Die Vergangenheit ruht nicht!

Jürgen Brähmer: Nach so langer Pause und dann auch noch gleich ein Titelkampf – das Duell gegen Gutknecht war schon mit einem gewissen Risiko behaftet. Ich denke, dass ich mich dabei gut aus der Affäre gezogen haben und das Ding mit drei bis vier Runden im Sack hatte. Und wenn jemand denkt, dass er nur mit schmutzigen Aktionen gegen mich erfolgreich sein kann, dann bekämpfe ich eben Feuer mit Feuer. Wer meinen Kampfstil kennt, der weiß, dass ich eine technisch feine Klinge bevorzuge und ein fairer Sportsmann bin.

Eduard Gutknecht: Den ersten Kampf habe ich auf die leichte Schulter genommen. Nicht zuletzt deshalb, weil mein damaliges Umfeld der Meinung war, Jürgen sei „übern Berg“. Ich hatte offensiv nicht genügend Druck aufgebaut und ging ab Mitte des Kampfes zu verbissen ans Werk. Das spielte Brähmer natürlich in die Karten. Die Punktwertungen des Urteils kann ich bis heute trotzdem nicht nachvollziehen. Aber jetzt gibt es ja die Revanche, wo ich alles gerade rücken kann.

Karsten Röwer (Trainer Brähmer): Das war natürlich von beiden ein „dreckiger“ Kampf. Ich muss aber sagen, dass die meisten unsauberen Aktionen von Gutknecht ausgingen. Im Endeffekt hat sich damals Jürgens Routine durchgesetzt. Es war ein recht ausgeglichener Kampf, aber selbst in den knappen Runden hatte er die klareren und besseren Treffer im Ziel. Dass es so ein enges Gefecht wurde, lag zum einen an Gutknecht, der schließlich zu diesem Zeitpunkt Europameister war und natürlich an Jürgen, der „Ringrost“ angesetzt hatte. Alles in allem war es aber ein verdienter Sieg für uns.

Hartmut Schröder (Trainer Gutknecht): Wir haben mehrere Videoanalysen des ersten Kampfes gemacht. Hauptsächlich ist mir aufgefallen, dass Brähmer viel mit dem Kopf nach vorne gegangen ist und sich mehrmals auf dem Boden wiederfand. Wenn er gar nicht mehr weiter wusste, hat er geklammert. Wir sind darauf vorbereitet, werden Neubrandenburg zu unserem Wohnzimmer machen und gewinnen.

Ulli Wegner: Eddy sollte Brähmer damals als Sprungbrett in Richtung Weltmeisterschaft dienen. Doch dem wollten wir einen Strich durch die Rechnung machen und in den ersten Runden hatte mein Junge unseren Kampfplan auch sehr gut umgesetzt. Dann habe ich Eddy jedoch zu sehr auf den K.o. gedrängt, da ich mich nicht auf die Punktrichter verlassen wollte. Diese Hektik sowie die schlechte Leitung des Kampfes durch den Ringrichter hat ihn dann durcheinandergebracht und Eddy verlor den Faden. Mehr als ein Unentschieden war es meiner Meinung nach trotzdem nicht für Brähmer, der zum damaligen Zeitpunkt in keiner guten Verfassung war.

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 12. März im Jahnsportforum sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de, unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 sowie beim Veranstaltungszentrum Neubrandenburg erhältlich.

Quelle: Team Sauerland

Jürgen Brähmer vs. Eduard Gutknecht II - Wer gewinnt und wie?

  • KO-Sieg Jürgen Brähmer (50%, 119 Votes)
  • Punktsieg Jürgen Brähmer (31%, 73 Votes)
  • Punktsieg Eduard Gutknecht (9%, 22 Votes)
  • KO-Sieg Eduard Gutknecht (9%, 21 Votes)
  • Draw - Unentschieden (1%, 2 Votes)

Abgegebene Stimmen: 237

Loading ... Loading ...
Bewerten Sie diesen Beitrag