Bösel überzeugt durch TKO in Runde 6 / Stieglitz bleibt Europameister!

SES Boxgala in Leipzig18.03.2017

Copyrigth Peter GerckeFoto Honorarpflichtig auch für Internet


SES Boxgala in Leipzig Copyrigth Peter GerckeFoto 

In der mit 5500 Zuschauern gut gefüllten ,,Arena-Leipzig“, konnten die beiden Stars aus dem SES-Boxstall den Ring letzlich mit Titeln verlassen.

Dominic Bösel zwingt Sami Enbom in die Knie

Den stärksten Auftritt der Veranstaltung lieferte ohne Frage der 27-jährige Dominic Bösel. Die Nr. 2 der WBO-Weltrangliste im Halbschwergewicht war gegen den ungeschlagenen Sami Enbom (29, Finnland) von Beginn an der aktivere und bessere Boxer. Immer wieder gelangen dem Freyburger klare Treffer.

In der sechsten Runde musste Enbom, nach schweren Haken zum Körper und zum Kopf, kurz zu Boden. Bösel liess fortan nicht locker. Nach drei weiteren Niederschlägen im sechsten Durchgang, brach Ringrichter Frank-Michael Maas genau eine Sekunde vor Ende der Runde den Kampf ab. Damit ist Dominic Bösel nicht nur weiterhin WBO-Inter-Continental und WBA-Continental Champion, sondern auch neuer IBF-Intercontinental-Champion. Eine Errungenschaft, die es in dieser Konstellation so noch nicht gab. Bösel ist damit in den drei großen Verbänden ganz vorne dabei. An einem WM-Kampf führt also auf kurz oder fern kein Weg mehr vorbei!

„Ich bin mit meiner Leistung heute ganz zufrieden und hatte meinen Gegner immer im Griff. Es war toll in dieser Arena boxen zu dürfen!“, gab der Sieger nach dem Fight zum Besten und hofft, sich seinen Fans noch dieses Jahr wieder in ähnlich starker Form präsentieren zu dürfen.

Stieglitz bleibt nach knappen Fight Europameister!

SES Boxgala in Leipzig18.03.2017

Copyrigth Peter GerckeFoto Honorarpflichtig auch für Internet


SES Boxgala in Leipzig18.03.2017

 Copyrigth Peter Gercke

In einem spannenden und ausgeglichenen Duell schenkten sich die beiden Halbschwergewichtler Robert Stieglitz (35, Magdeburg) und Nikola Sjekloca (38, Montenegro) nichts! Die ersten vier Runden gingen an den erfahrenen Sjekloca, der schon mit Stars wie Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Sakio Bika über die Runden ging und sogar Khoren Gevor bezwingen konnte.

Stieglitz hatte Probleme die richtige Distanz zu finden und musste immer wieder harte Treffer kassieren. Aber ab der fünften Runde kam der ehemalige WBO-Weltmeister besser in den Kampf und konnte fortan viele Runden für sich entscheiden. Stieglitz war in der Lage seine konditionellen Stärken auszuspielen und setzte seinem Gegner arg zu. Nach zwölf sehr ausgeglichenen Runden wertete ein Punktrichter mit 115:113 für den Magdeburger, während sein Kollege Sjekloca mit 114:113 vorne sah. Der dritte Offiziele wertete 114:114.

Somit lautete das Urteil unentschieden und Robert Stieglitz bleibt weiterhin Europameister (EBU) im Halbschwergewicht.

„Es war ein harter Fight und mein Gegner war schwer zu boxen. Ich dachte eigentlich dennoch gewonnen zu haben, aber ich akzeptiere das Urteil!“, resümierte Stieglitz nach dem spannenden Duell. Für Robert Stieglitz stellt sich jetzt die Frage ob und wie lange er noch weiterhin in den Ring steigen soll? Sein Trainer Dirk Dzemski schilderte BOXEN1 gegenüber seine Sichtweise: „Robert hat in seiner langen Karriere soviel erreicht sodass ich mit jeder Entscheidung leben kann. Er hat heute mit einem schwierigen Gegner trotzdem nochmal gezeigt, wie sehr er sich quälen kann. Sein Entschluss über seine Zukunft trifft allein er!“

Selbst wenn Robert Stieglitz sich dazu entschliessen sollte seine Boxhandschuhe an den Nagel zu hängen, kann er und die Box-Welt auf eine lange Karriere mit vielen Highlights zurückblicken!

Bösel überzeugt durch TKO in Runde 6 / Stieglitz bleibt Europameister!
5 (100%) 2 vote[s]