Bob Arum rechnet mit mindestens 2 Millionen PPV Verkäufe für Wilder vs Fury 2

Das Rematch zwischen Deontay Wilder vs Tyson Fury wird sowohl von ESPN als auch von Fox Sports live übertragen werden

Boxpromoter-Legende Bob Arum macht sich schon jetzt Gedanken über den bevorstehenden Mega-Kampf zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder und ist überzeugt, dass dieses Schwergewichts Rematch mehr als zwei Millionen Pay-per-View-Käufe generieren wird.

Der mit Spannung erwartete Rückkampf im Schwergewicht zwischen dem linealen Champion Tyson Fury (29-0-1, 20 KO-Siege) und dem WBC-Champion Wilder (42-0-1, 41 KO-Siege) findet am 22. Februar in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas statt und wird live auf den beiden großen US-Sport TV-Channels ESPN+ PPV & FOX Sports PPV übertragen werden.

Am 22. Februar kommt es in der MGM Grad Garden Arena in Las Vegas zum heiß erwarteten Rematch zwischen Deontay Wilder vs Tyson Fury

Bob Arum ist schon jetzt total aufgeregt über die zu erwartende Schlacht und hat seine Meinung dazu geäußert, wie er erwartet, dass der Kampf ablaufen wird.

Arum sagt: „Dies ist eine Veranstaltung, die auf beiden Seiten des Teiches ganz großes Interesse geweckt hat. Das ist gut und das gefällt mir. Dieser Kampf hat ein Eigenleben angenommen und wird das größte Boxereignis seit Jahren sein. Vor allem, weil es von ESPN und Fox, den beiden größten Sportsender der USA, live übertragen wird.“

„Die beiden Hauptkämpfer werden in den nächsten Wochen als Gast bei allen wichtigen Sportveranstaltungen sein, die diese beiden TV-Sender live übertragen werden und beide werden für ihren eigenen Kampf bis zum 22. Februar Promotion machen. Tyson Fury war in den USA überhaupt nicht bekannt, bis er die Boxwelt überraschte, als er gegen Wilder kämpfte.“

Im ersten Kampf trennten sich Deontay Wilder und Tyson Fury mit einem Unentschieden, obwohl Wilder Fury zwei Mal schwer zu Boden schlug.

„Dank ESPN hat sich Tyson Fury zu einer großen Persönlichkeit im gesamten amerikanischen Sport entwickelt. Deontay Wilder hat auch eine Menge Kampagnen gemacht und ich denke, dies wird eine Veranstaltung werden, die weit über zwei Millionen Haushalte über Pay-per-View-Käufe erreichen wird.“

„Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, Tyson Fury in den USA aufzubauen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Tyson Fury die Popularität und die Bekanntheit haben würde, die er jetzt in den USA hat, wenn ihn ESPN ihn nicht so konsequent und gut vermarktet hätte und was er mit seinem WWE-Wrestling-Auftritt getan hat, hat ihm definitiv auch noch dazu geholfen, noch bekannter zu werden!“

„Fury vs. Wilder wird inzwischen in allen Netzwerken kontinuierlich beworben und diese Intensität habe ich in meinem langen Jahren als Promoter noch nie zuvor erlebt. Das Publikum in den USA hat eine sehr kurze Aufmerksamkeitsaufnahme, deshalb muss man jedes Mal immer wieder nachlegen und die Fans immer wieder mit aktuellen News über die Beiden überhäufen und daran erinnern und ihre Gedanken neu auffrischen.“

„Es ist so schwer zu sagen, wo sich dieser Fight unter den vielen Kämpfen einreiht, die ich zuvor veranstaltet habe, weil die Ereignisse in der Vergangenheit so unterschiedlich waren. Ich habe die meisten dieser großartigen Fights, zwischen Hagler vs. Hearns, Leonard vs. Duran und unzählige andere Highlights, promotet und das waren alles ganz, ganz große denkwürdige Ereignisse.“

„Später dann das bisher größte und einnahmeträchtigste Spektakel zwischen Mayweather vs. Pacquiao und die vielen Kämpfe die ich mit Oscar de la Hoya veranstaltet habe. Ich habe so viele große Events in meinem langen Leben mit dem Boxsport promotet und es ist sehr schwer, diesen nun anstehenden Fight zwischen Deontay Wilder vs. Tyson Fury zu kategorisieren. Es wird auf jeden Fall ein riesiges Ereignis werden, das dürfte jetzt schon klar sein. Wird es so groß wie Ali vs Frazier sein? Wahrscheinlich nicht, aber nur deshalb nicht, weil Ali vs Frazier damals durch politische Kontroversen aufgeheizt wurde, die dieser Kampf nicht hat.“