Andy Ruiz zwingt Alexander Dimitrenko zur Aufgabe

Im Dignity Health Sports Park gab es für das Schwergewicht von EC Boxing nichts zu holen. Andy Ruiz hingegen empfahl sich für größere Aufgaben. 

Ruiz einfach zu schnell für Dimitrenko

Im Co-Main Event des Abends ging es im Schwergewicht zur Sache. Andy Ruiz (32-1-0, 21 KOs) gab sein Debüt auf der PBC-Platform Fox und traf dabei auf Alexander Dimitrenko (41-5-0, 26 KOs) aus Hamburg. Für letzteren war es bereits der zweite Auftritt in den USA, nachdem er im vergangenen Jahr Bryant Jennings in Atlantic City unterlag. Für den 36-jährigen war dies die große Chance, im Herbst seiner Karriere nochmal anzugreifen in der „Königsklasse“ des Boxens.

Ruiz machte allerdings allen Träumen früh einen Strich durch die Rechnung. Hinter schnellen Kombinationen drängte er Dimitrenko von Beginn an in den Rückwärtsgang und zwang diesen zur Passivität. Trotz eines signifikanten Größen- und Reichweitenvorteils, konnte der Ukrainer seinen 13 cm kleineren Kontrahenten nicht auf Distanz halten und verlor Stück für Stück an Selbstvertrauen.

Nach 5 geboxten Runden, in denen Ruiz gut zum Körper und Kopf variierte, blieb Dimitrenko auf seinem Stuhl sitzen. Durch diesen klaren Sieg meldet Ruiz nun Ansprüche an noch lukrativere Duelle. Nach dem Kampf forderte er das New Yorker Schwergewicht Adam Kownacki heraus. Ein Kampf, der jede Menge Action versprechen würde.  

Andy Ruiz zwingt Alexander Dimitrenko zur Aufgabe
4.6 (91.58%) 38 vote[s]