Andre Berto gewinnt durch eine knappe Split-Entscheidung gegen einen starken Devon Alexander

Trotzdem Andre Berto im Kampf gegen Devor Alexander in der 3. Runde zu Boden musste, kam er in den späteren Runden zurück und konnte sich den Kampf noch mit einer 2:1 Split-Entscheidung knapp nach Punkten sichern.

Peter „Kid Chocolate“ Quillin erzielt einstimmige Entscheidung über J’leon Love

in einem Kampf zweier ehemaliger Weltergewichts-Weltmeister, zwischen dem 34jährigen ehemaligen WBA Weltergewichts-Champion Andre Berto (32-1, 24 KOs) und dem 31jährigen früheren IBF Weltergewichts-Champion Devor Alexander (27-5, 14 KOs), gewann Andre Berto in der Nacht zum heutigen Sonntag im Nassau Coliseum in Uniondale, New York, USA, durch eine knappe Split-Entscheidung über Devon Alexander. Alexander begann stark und schlug Berto in der dritten Runde sogar zu Boxen, doch Berto kam in den späteren Runden ganz stark zurück und konnte den Kampf, wenn auch sehr knapp aber verdient doch noch für sich entscheiden. Die drei Punktrichter werteten den Kampf (Tony Chiarantano 114-113 für Alexander und Julie Lederman und Don Trella 115-112) für den 2:1 Punktsiger Andre Berto

Peter „Kid Chocolate“ Quillin dominiert J’leon Love und siegt klar und einstimmig nach Punkten

In einem weiteren Kampf der gleichen Veranstaltung im Nassau Coliseum, zwischen zwei früheren Champions, dominierte der ehemalige WBO-Champion im Mittelgewicht Peter „Kid Chocolate“ Quillin (34-1-1, 23 KOs), jetzt im Super-Mittelgewicht startend, durch eine einstimmige Entscheidung nach 10 Runden über den früheren WBA International Champion J’leon Love (24-2-1, 13 KOs). Quillin bestimmte zu jeder Zeit den Kampf und landete die besseren Schläge und gewann den Kampf deutlich mit 99-91, 98-92, 98-92.

Weitere Ergebnisse dieser Veranstaltung

Der ehemalige IBF jr Weltergewichtler Sergei Lipinets (14-1, 10 KOs), der jetzt im Weltergewicht kämpft, musste gegen den starken Erick Bone (20-6, 8 KOs) die vollen 10 Runden gehen. Die Punktrichter werteten den Kampf 99-91, 98-92, 95-95, wobei der eine Punktrichter der den Kampf unentschiedene mit 95:96 sicher einen anderen Kampf gesehen hat.

Die ungeschlagen WBA, WBC und WBO Nr. 2 im Halbschwergewicht Marcus Browne (22-0, 16 KOs) punktet die WBO Nr. 14 Lenin Castillo (18-2-1, 13 KOs) über zehn Runden klar aus. Alleine die fünfte Runde von zwischen dem Olympiateilnehmer von 2012  Marcus Browne vs Lenin Castillos war der einzige Höhepunkt eines ansonsten eher langweiligen Kampfes, den Brown am Ende einstimmig und klar mit 98-91, 98-91, 97-92 gewann.

Ex-WBA-Weltmeister im Weltergewicht Luis Collazo (38-7, 20 KOs) erzielte eine einseitige zehn Runden Mehrheitsentscheidung über Bryant „Goodfella“ Perrella (15-2, 13 KOs). Der 37-jährige Veteran Collazo beherrschte Perrella über die volle Distan und gewann am Ende mit 98-92, 96-94 und und einer völlig wirren 95-95 Punktentscheidung.

Richard Commey (27-2, 24 KOs) stoppte Yardley Cruz (24-11, 14 KOs) in der zweiten Runde eindrucksvoll vorzeitig.

Im Super-Leichtgewicht erzielte Gary Antuann Russell (7-0, 7 KOs) eine schnelle Entscheidung durch einen eindrucksvollen Erstrunden KO-Sieg über Jose Esquivel (10-8, 2 KOs). Russel ist der Bruder des WBC-Champion im Federgewicht Gary Russell.