AIBA Amateur Boxweltmeisterschaften 2017: Das sind die deutschen Teilnehmer

Artem-Harutyunyan-freut-sich-auf-die-Box-WM-in-HH_860x540In vier Tagen startet in Hamburg die AIBA Boxweltmeisterschaft. Nach den Olympischen Spielen, ist die WM der wichtigste Wettbewerb bei den Amateuren. Deutschland geht mit einigen Hochkarätern an den Start, welche durchaus Chancen auf das Edelmetall haben.

Welche Boxer starten bei der WM in Hamburg für Deutschland?

Nach 1982 und 1995 mit den Austragungsorten München und Berlin, ist Deutschland wieder Gastgeber der Amateur Boxweltmeisterschaften. Deutschland geht bei der WM vom 25. August bis 2. September, bei welcher Kuba die bisher erfolgreichste Nation ist, mit 10 Athleten an den Start. Ingesamt nehmen 85 Länder mit knapp 280 Boxern teil. Doch wer steigt für Deutschland in den Ring? Wir stellen euch die Teilnehmer vor!

Halbfliegengewicht: OMAR SALAH IBRAHIM

Box-WM-Ibrahin_Salah_AIBA_Hamburg_860x540Der 19-Jährige vom BC Münster geht im Halbfliegengewicht bis 49 kg an den Start. Bei einer Körpergröße von 1,74 m hat er für diese Gewichtsklasse nicht nur Größen- sondern auch Reichweitenvorteile. Als Nachnominierter für Christos Cherakis, wird sich Salah damit mit den besten der Welt messen können. 2016 gewann er den Brandenburg-Cup bei der U19 und qualifizierte sich damit ebenso für die U19 WM in St. Petersburg.

Salah Ibrahim ist mehrfacher deutscher Meister und Viertelfinalist der U22-EM 2017. Da sich Christos Cherakis aufgrund schulischer Verpflichtungen gegen die WM entscheiden musste, wurde Normalausleger Ibrahim nachnominiert.

Fliegengewicht: HAMZA TOUBA

WM-2013-Hamza-Touba-Auftaktsieg_860x540Hamza Touba ist in der deutschen Amateurszene gewiss kein Unbekannter. Seit nunmehr 10 Jahren boxt Hamza. Im vergangenen Jahr vertrat er Deutschland bereits bei den Olympischen Spielen, schied jedoch früh aus. Nun will er es bei der WM in Hamburg besser machen. Seine bisherigen Erfolge sprechen für ihn und beweisen, dass er mit zur Spitze in seiner Gewichtsklasse gehört.

Seit dem Jahr 2010 konnte Hamza Touba viele Deutsche Meisterschaften für sich entscheiden. Silber holte er 2007 bei den EU-Meisterschaften der Kadetten und Bronze 2012 bei der U22-EM in Russland. Außerdem startete er bereits bei der World Series of Boxing der AIBA, bei welcher er zahlreiche Siege verbuchen konnte.

Bantamgewicht: OMAR EL HAG

170525_Omar-El-Hag_860x540-1Im Bantamgewicht bis 56 kg, geht der in Herzberg geborene Omar El Hag für Deutschland an den Start. Der 23-Jährige vom TSC Berlin holte bei den Jugend-Weltmeisterschaften 2012 Bronze und gilt als großes Talent. 2013 belegte er den dritten Platz bei der nationalen Elite im Bantamgewicht. In den Jahren 2015 und 2016 konnte er sich zudem den Vizemeistertitel bei der Deutschen Meisterschaft sichern. Bei den 1. Europaspielen in Baku schaffte es El Hag mit damals 21 Jahren bis ins Viertelfinale.

Leichtgewicht: MURAT YILDIRIM

Box-WM_Hamburg_Yildirim-Murat_860x540Der 21-jährige Sportsoldat startet im Leichtgewicht bis 60 kg. Seit seinem Triumph beim diesjährigen Chemiepokal in Halle, sollte er auch dem letzten Amateurboxsport-Fan ein Name sein. Der von Ralf Dickert und Mike Hanke trainierte gebürtige Türke, wurde im vergangenen Jahr Vizemeister in der Alterklasse bis 21 Jahren. Als mehrfacher deutscher Meister seiner Altersklasse, wurde er zudem vor 2 Jahren dritter bei den Männern.

Neben seinem international prägendem Chemiepokalerfolg gegen den favorisierten US-Amerikaner Delante Johnson, kann Yildirim zudem fünfte Plätze bei WM und EM der Jugend nachweisen.

Halbweltergewicht: ARTEM HARUTYUNYAN

58405_preview_Foto-Hoyer_860x540Mit Artem Harutyunyan konnte Deutschland bei den Olympischen Spielen im letzten Jahr endlich wieder Edelmetall holen. Kein Wunder also, dass der Bronzemedaillengewinner von Rio auch in Deutschland bei der WM an den Start geht. Als derzeitiges „Aushängeschild“ des deutschen Amateurboxsports, startet Harutyunyan im Halbweltergewicht bis 64 kg. Der als Flüchtling aus Armenien nach Deutschland gekommene Wahl-Schweriner, wird am Stützpunkt der gleichen Stadt von Erfolgs-Coach Michael Timm trainiert.

Neben Bronze in Rio 2016, sicherte er sich zudem ebenfalls Bronze bei den Europameisterschaften 2013. Harutyunyan startet zudem für die Profiseriere APB der AIBA. Auch bei der WM in Hamburg, ist Harutyunyan ein Medaillen-Kandidat!

Weltergewicht: ABASS BARAOU

Abbas-Baraou_860x540Neben Harutyunyan gilt auch Abass Baraou als großer Hoffnungsträger für die Heim-WM. Der Weltergewichtler (bis 69 kg) gilt als deutsche Nummer 1 in seiner Gewichtsklasse. Nachdem er 2015 beim international bedeutenden Chemiepokal in Halle Silber holte, gewann er dieses Jahr die Goldmedaille. Bereits mit 19 Jahren, gewann der heute 22-Jährige dieses Turnier.

Der mehrfache Nordrhein-Westfalen-Meister und nationaler Nachwuchschampion, belegte zudem 2012 bei der Jugend-WM den fünften Platz. Damit konnte er erstmals beweisen, dass man auch international mit ihm rechnen kann, nachdem er bereits national für Furore sorgen konnte.

Mittelgewicht: SILVIO SCHIERLE

170508_SIlvio-Schierle_03_Chemiepokal-2017_860x540Als Sohn eines kubanischen Boxers, fließt der Faustkampf bereits in seinen Adern. Silvio Schierle geht für Deutschland mit 20 Jahren als Mittelgewichtler bis 75 kg an den Start. Seine Qualifikation für die WM in Hamburg sicherte er sich beim Chemiepokal in Halle, bei welchem er Bronze holte. Der Sportsoldat gewann bei der Junioren-DM in Bad Blankenburg 2012 und 2013 jeweils den Meistertitel. Einen respektablen fünften Platz sicherte er sich bei der Junioren-WM 2012.

Halbschwergewicht: IBRAGIM BAZUEV

Box-W_Bazuev-Ibrahim_AIBA_860x540Im Halbschwergewicht bis 81 kg, geht mit Ibragim Bazuev ein weiteres „heißes Eisen“ an den Start. Der seit 2006 boxende Bazuev beherrscht das Fechten mit der Faust getreu dem Motto „treffen ohne getroffen zu werden“. Der zweifache deutsche Meister sowie zweifache deutsche Vizemeister der Elite, trainiert seit 2014 am Olympiastützpunkt in Köln. 2016 gewann er Bronze bei einem international stark besetzten Turnier in Sibirien. Neben Abbas Baraou (Weltergewicht) und Murat Yildirim (Leichtgewicht) ist Bazuev zudem einer der drei Goldmedaillengewinner des diesjährigen Chemiepokals.

Schwergewicht: IGOR TEZIEV

Teziev_Boxen_WM_860x540Igor Tezeiev startet für Deutschland im Schwergewicht bis 91 kg. Der in Russland geborene und seit vielen jahren in Deutschland lebende Teziev ist Sportsoldat und trainiert am Bundesstützpunkt Heidelberg. Neben mehrfachen Deutschen Meistertiteln (unter anderem 2015 im Schwergewicht), wurde er 2013 dritter der U22-EM – damals noch im Halbschwergewicht. Bronze holte er zudem beim diesjährigen Chemiepokal in Halle. Nun soll eine Medaille bei der Box-Weltmeisterschaft in Hamburg folgen.

Superschwergewicht: MAX KELLER

Keller-Max_860x540Unser „Superschwerer“ in der Gewichtsklasse über 91 kg, ist der in Aachen lebende Max Keller. Bevor er zum Boxen kam, war Keller begeisterter Fußballer und Judoka. Nachdem er sich mehrfach Vizemeister nennen konnte, wurde er 2015 Deutscher Meister. Neben der Teilnahme an den Europaspielen in Halle, konnte sich Keller zudem Silber beim Chemiepokal 2015 sichern. Nachdem er 2016 erneut Deutscher Meister wurde, konnte er sich in diesem Jahr Bronze in Halle sichern.

Quelle Fotos: boxing2017.com

AIBA Amateur Boxweltmeisterschaften 2017: Das sind die deutschen Teilnehmer
5 (100%) 27 vote[s]