Ali Trophy: Huck in Monaco angekommen

(Foto: Konstantinos Sarigiannidis)
(Foto: Konstantinos Sarigiannidis)

15 der 16 Teilnehmer stehen fest

Am Samstag findet in Monaco die mit Spannung erwartete Auslosung für die World Boxing Super Series statt. In dem revolutionären Turnier treten acht der weltbesten Cruisergewichtler und acht der weltbesten Super-Mittelgewichtler im KO-Format gegeneinander an. Dabei geht es nicht nur um die Muhammad Ali Trophy („The Greatest Prize in Boxing“), sondern auch um zahlreiche WM-Gürtel.
 
Im Cruisergewicht bietet sich Marco Huck die einmalige Chance, alle vier WM-Gürtel zu gewinnen, da die amtierenden Weltmeister Oleksandr Usyk (WBO), Yunier Dorticos (WBA), Murat Gassiev (IBF) und Mairis Briedis (WBC) allesamt an den Start gehen. Hinzu kommen Ex-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk, KO-König Dmitry Kudryashov, (21-1, 21 KOs) und der hoch eingeschätzte Herausforderer Mike Perez (22-2-1, 14 KOs). Huck ist bereits in Monaco angekommen und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wer sein Gegner sein wird: „Ich bin gespannt, gegen wen ich boxe. Es ist toll, hier zu sein und bei der Champions League des Boxens mitzumachen. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, die Muhammad Ali Trophy zu gewinnen und nach Deutschland zu holen.“
 
Während das Teilnehmerfeld im Cruisergewicht komplettiert ist, ist im Super-Mittelgewicht der letzte Platz noch offen. Bisher standen Jürgen Brähmer, WBA Super Champion George Groves, Erik Skoglund und Jamie Cox als Teilnehmer fest. Noch hinzugekommen sind Callum Smith, bereits jetzt ein Star in England, Avni Yildirim (Türkei) und Rob Brant (USA) – allesamt ungeschlagen. Am Freitag wird der letzte noch verbliebene Platz gefüllt.
 
„In der World Boxing Super Series werden die Besten gegen die Besten kämpfen“, so Kalle Sauerland, Comosa`s Chief Boxing Officer. „Wir haben neun ungeschlagene Boxer, fünf Weltmeister und drei Ex-Weltmeister – besser geht es fast nicht. Wir sind genauso gespannt wie die Fans und die Boxer, was die Auslosung ergibt.“
 
Bei der „Draft Gala“ im legendären Grimaldi Forum werden alle Teilnehmer erwartet. In Rahmen einer 55-minütigen Live-Show (Beginn: 23 Uhr) werden die Top Vier der Setzliste ihre Gegner aus den ungesetzten Boxern auswählen.
 
Zu den fünf Gürteln, die derzeit im Turnier sind, werden noch zwei hinzukommen. Aufgrund der hohen Qualität des Teilnehmerfelds wird es in beiden Gewichtsklassen auch um die WBC Diamond Championship gehen – den prestigeträchtigsten Titel des WBC, der sonst nur für besondere Kämpfe (wie z.B Mayweather gegen Pacquiao) vorgesehen ist. Sauerland: „Das ist eine tolle Sache und zeigt, was für ein hohes Ansehen die Muhammad Ali Trophy in Fachkreisen genießt“.

WORLD BOXING SUPER SERIES AT A GLANCE

Participants confirmed: 15 of 16

Number of world champions: 5

Number of former world champions: 3

Number of undefeated fighters: 9

Combined Record of participants: 398 wins, 16 losses, 275 KOs

Confirmed Cruiserweights (8 of 8)

Oleksandr Usyk (12-0, 10 KOs), WBO World Champion

Yunier Dorticos (21-0, 20 KOs), WBA World Champion

Murat Gassiev (24-0, 17 KOs), IBF World Champion

Mairis Briedis (22-0, 18 KOs), WBC World Champion

Krzysztof Wlodarczyk (53-3-1, 37 KOs), former IBF / WBC World Champion & IBF top-ranked challenger

Marco Huck (40-4-1, 27 KOs), former WBO World Champion

Dmitry Kudryashov (21-1, 21 KOs)

Mike Perez (22-2-1, 14 KOs)

Confirmed Super-Middleweights (7 of 8)

George Groves (26-3, 19 KOs), WBA Super Champion

Juergen Braehmer (48-3, 35 KOs), former WBA & WBO Champion

Erik Skoglund (26-0, 12 KOs)

Jamie Cox (23-0, 13 KOs)

Callum Smith (22-0, 17 KOs)

Rob Brant (22-0, 15 KOs)

Avni Yildirim (16-0, 10 KOs)

ÜBER DIE WORLD BOXING SUPER SERIES
 
Die World Boxing Super Series startet im September 2017. Organisiert wird das revolutionäre Turnier von der Comosa AG. Sowohl im Cruisergewicht als auch im Supermittelgewicht treten acht der weltbesten Boxer gegeneinander im KO-Format an. Pro Gewichtsklasse gibt es vier Viertelfinals (Herbst 2017), zwei Halbfinals (Anfang 2018) und ein Finale (Mai 2018) – insgesamt sieben Kämpfe pro Limit und 14 insgesamt. Die Events werden in Top-Arenen rund um den Globus ausgetragen. Die Sieger erhalten die Muhammad Ali Trophy („The Greatest Prize in Boxing“).

Ali Trophy: Huck in Monaco angekommen
5 (100%) 27 vote[s]