Adonis Stevenson leidet an einer schweren traumatischen Gehirnverletzung

Erstes öffentliches ärztliches Bulletin zum Gesundheitszustand von Adonis Stevenson

Adonis Stevenson „leidet an einer schweren traumatischen Hirnverletzung“, die „mechanische Atmungsunterstützung, eine tiefe Sedierung und eine spezielle neurologische Überwachung erfordert“, so Dr. Alexis Turgeon, der Facharzt im Krankenhaus von Quebec City, in dem der 41-jährige ehemalige Halbschwergewichts-Weltmeister eingeliefert wurde. Adonis Stevenson erlitt in der 11. Runde, im Kampf gegen Oleksandr Gvozdyk, in Quebec City, eine schwere KO-Niederlage, brach kurze Zeit später zusammen und wurde sofort in die Klinik eingeliefert.

„Herr Stevenson wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag operiert und befindet sich seitdem auf der Intensivstation unserer Klinik. Er leidet an einer schweren traumatischen Hirnverletzung. Seine Situation ist unter den gegebenen Umständen inzwischen zwar relativ stabil aber doch immer noch kritisch“, sagt Dr. Turgeon von The Hôpital de l’Enfant-Jésus während eines öffentlichen Bulletin zur gesundheitlichen Verfassung Stevensons.

„Sein Zustand erfordert eine künstliche Beatmung, eine tiefe Sedierung und ein spezialisiertes neurologisches Monitoring. Es ist noch zu früh, um die eindeutige und langfristig voraussehbare Prognose von Herrn Stevenson zu kommentieren. Ich fordere die Medien dringend auf, bei der Veröffentlichungen medizinischer Informationen, die nicht von den offiziellen Ärzten stammen, sehr vorsichtig zu sein.“

Weiter heißt es in einer offiziellen Veröffentlichung der Familie: „Die Familie von Adonis Stevenson dankt allen Unterstützern für ihre vielen Botschaften, sowie für die übergroße Anteilnahme und für das Einfühlungsvermögen und die große Unterstützung der letzten Tage. Die Familie wacht am Bett von Mr. Stevenson und bittet die Medien und alle Fans, unsere Privatsphäre zu respektieren.“

Stevenson zeigt Symptome einer schwerwiegenden Gehirnverletzung, weswegen er in ein medizinisch induziertes Koma gelegt wurde. Inzwischen hat sich sein Zustand zwar stabilisiert, wird aber immer noch als sehr kritisch angesehen.

Ins WBC Hauptquartier in Mexiko kommen immer wieder Boxer, Manager und Promoter und andere Box-Fans um für Adonis zu beten.

Der ehemaliger WBC-Champion Stevenson, war der älteste und am längsten amtierende Box-Weltmeister, bevor er gegen den Ukrainer Gvozdyk (16-0-0, 13 KO-Siege) seinen Titel verlor. Adonis „Superman“ Stevenson (29-2-1, 24 KO-Siege) hatte fast 5 ½ Jahre lang den Weltmeistertitel der WBC gehalten. Im Hauptquartier der WBC in Mexiko sind inzwischen von unzähligen aktuellen und früheren Boxern, darunter fast allen aktuellen Weltmeistern, sowie Managern und Promotern eine Flut von Schreiben und E-Mails eingegangen womit diese der Familie ihre Anteilnahme bezeugten.

Stevenson trat im Kampf gegen den Ukrainer Oleksandr Gvozdyk mit einem Champions-Rekord von 9-0-1, davon 7 Siege durch KO, an, was heißt dass er keine seiner letzten 10 Titelverteidigungen verloren hatte. Er hat 9 seiner Titelverteidigungen gewonnen, davon 7 Mal durch KO und einmal bei seiner letzten Titelverteidigung gegen Badou Jack unentschieden geboxt.

Adonis Stevenson leidet an einer schweren traumatischen Gehirnverletzung
3.9 (77.78%) 9 votes