Adam Kownacki: „Der KO ist definitiv das, wofür ich trainiert habe.“

Fotos von Stephanie Trapp / TGB Promotions

Diesen Samstag im Barclays Center in Brooklyn, New York: Adam „Babyface“ Kownacki vs Chris „The Nightmare“ Arreola

Der ungeschlagene 30-jährige polnische Schwergewichts-Star Adam „Babyface“ Kownacki (19-0-0, 15 KO-Siege), der in Brooklyn, New York lebt und der 38-jährige, dreifache Schwergewichts-Titel-Herausforderer Chris „The Nightmare“ Arreola (38-5-1, 33 KO-Siege) aus Escondido, California, USA, zeigten am Mittwoch-Nachmittag im weltberühmten Gleason’s Gym in New York, wie fit und bereit sie, für den Showdown am kommenden Samstag im Barclays Center,sind. Die Veranstaltung wird in Co-Produktion von Al Haymans Premier Boxing Champions und TGB Promotions promotet und von FOX TV live in den USA übertragen.
Im Main Event dieser Veranstaltung trifft der in 23 Kämpfen ungeschlagene 28-jährige WBA-Interims-Champion im Halbschwergewicht „Sir“ Marcus Browne (23-0-0, 16 KO-Siege) aus Carteret, New Jersey, USA und der 36-jährige, frühere WBC Halbschwergewichts-Weltmeister Jean Pascal (33-6-1, 20 KO-Siege) aus Laval, Quebec, Kanada, aufeinander. Bei diesem Kampf verteidigt Browne seinen WBA-Interims-Titel und zu dem geht es auch noch um den Silber-Belt der WBC.
ADAM KOWNACKI

„Ich bin bereit für diesen Kampf. Ich freue mich darauf, am Samstag ein Statement abzugeben. Es war ein langes, hartes Trainingscamp und ich bin bereit alles zu bringen, um Arreola am Samstag zu besiegen.“
„Ich konzentriere mich ganz auf Chris Arreola. Natürlich denkst du irgendwo in deinem Hinterkopf auch über die Zukunft nach. Aber ich weiß, dass ich mich am kommenden Samstag vor allem erst einmal um Arreola kümmern muss.“
„Ich bin bereit für 12 Runden, aber ich möchte den KO und er wird durch das Feuer gehen müssen. Der KO ist definitiv das, wofür ich trainiert habe und ich erwarte genau dieses Ergebnis.“
„Dieser Kampf gegen Arreola ist eine großartige Herausforderung für mich und ich werde den Fans einen großartigen Kampf liefern. Wir sind beide große Puncher und wir sind auch beide bereit dies zu beweisen und unsere Fäuste fliegen zu lassen.“
„Es wird eine unglaubliche Atmosphäre sein im Brooklyn Center. Ich kann es kaum erwarten, die Massen der Zuschauer zu erleben und ich werden diesen Moment zu genießen. Es wird ein Meer von roten und weißen Hemden, Schals und Fahnen dort sein. Diesen Kampf sollte kein wahrer Boxfan verpassen.“
„Früher war ich bei allen Kämpfen meines Landsmannes Tomasz Adamek im Prudential Center dabei und das war wirklich inspirierend. Es war unglaublich zu sehen, wie alle die vielen hier in den USA lebenden Polen zusammenkamen. Ein einzelner Mann, der in der Lage ist, alle alle diese vielen Zuschauer in die Halle zu bringen, es ist unglaublich.“

CHRIS ARREOLA

„Ich bin aufgeregt und ich fühle mich großartig. Ich freue mich auf diesen Kampf. Dies wird ein großer Schwergewichtskampf werden. Wir werden eine Show für unsere Fans veranstalten.“
„Es würde mich nicht überraschen wenn ich diesen Kampf gewinne. Denn genau dazu bin ich hier, um zu gewinnen. Ich werde gewinnen. Dass er bisher unbesiegt ist, das hat nichts zu bedeuten. Er hat zwar schon gegen einige gute Gegner gekämpft, aber ich habe gegen die besseren Gegner im Ring gestanden.“
„Das ist eine ganz neue Herausforderung für ihn. Er hat noch niemals mit einem Kerl wie mir im Ring gestanden. Ich hatte ein starkes Trainingslager und habe in dieser Zeit eine großartige Arbeit geleistet. Am Samstag wird nicht derselbe Arreola im Ring stehen, der gegen Deontay Wilder gekämpft hat.“
„Ich liebe es zu fighten. Es gibt nichts Besseres als zwei Männer, die sich in einem Ring gegenüberstehen um zu testen wer denn der Bessere von Beiden ist. Jemanden zu verprügeln ist für mich das beste Gefühl der Welt.“
„Ich denke nicht, dass Adam übermütig ist. Er sollte nicht zu zuversichtlich sein. Er ist zwar ungeschlagen und er kämpft auch vor seinen heimischen Fans. Aber alles das stört mich nicht, er soll ruhig denken, dass er mich verprügeln kann, am Ende wird es genau umgekehrt sein.“
„Am Ende des Tages stehen nur ich und er im Ring. Seine Fans können jubeln so viel sie auch möchten, dies wird mir nur eine zusätzliche Motivation sein, ihn zu verprügeln.“
„Ich muss muss ihn am Samstag unbedingt ausschalten. Er ist der Lokalmatador, deshalb mag ich die Punktrichter auch gar nicht bemühen. Ich werde ihn deshalb am Samstag vorzeitig besiegen.“
MARCUS BROWNE

„Ich werde ein Feuerwerk veranstalten. Es ist seine letzte Chance, also weiß ich, dass er wie ein Champion kämpfen wird. Ich bin bereit dafür.“
„Was auch immer die Zukunft für mich bringen wird, es wird erst nach diesem Kampf entschieden. Ich konzentriere mich deshalb auch nur auf diesen Kampf und darauf, eine großartige Leistung zu bringen und meinen Titel zu verteidigen.“
„Das Trainingslager war sehr gut. Ich hatte einige wirklich harte Sparrings-Partner. Ich habe meinen Plan für diesen Kampf schon im Kopf. Einen KO-Sieg muss man nicht planen, der kommt von selbst.“
„Ich bin in bester Verfassung und bereit zur Arbeit zu gehen. Ich werde am Samstagabend alle meine gottgegebenen Fähigkeiten unter Beweis stellen.“
„Ich bin ganz auf Jean Pascal und nur auf ihn konzentriert. Was auch immer nach diesem Kampf passiert, ich werde mein Team die Arbeit machen lassen. Sie haben bisher großartige Arbeit geleistet. Ich muss einfach bereit sein für jeden, der noch kommt.“
„Mein langfristiges Ziel ist es, in meiner Gewichtsklasse einheitlich und unangefochten zu sein. Ich werde erst die Halbschwergewichts-Klasse erobern, bevor ich mir Gedanken über die nächsten Schritte mache.“
„Das Trainingslager in Colorado war großartig. Ich bin bereit, am Samstag zu zeigen was ich dort gelernt habe und ein bisschen Spaß zu haben. Es wird ein spannender Abend für mich.“
JEAN PASCAL

„Ich fühle mich im Moment großartig. Es ist aufregend, wieder in New York zu sein. Das Trainingslager lief sehr gut für mich. Ich habe keine Verletzungen und keine Ausreden, die in die Samstagnacht führen. Ich bin bereit, loszulegen.“
„Ich trainiere, um wieder an die Spitze zu kommen. Ich war bereits Weltmeister, als ich im Alter von Marcus war. Ich trainiere, um an diesen Punkt zurückzukehren und Marcus Browne zu schlagen, wird mir helfen, wieder dorthin zu gelangen.“
„Die Erfahrung ist definitiv zu meinen Gunsten und natürlich werde ich sie nutzen. Er hat die Jugend und er hat die Schnelligkeit, aber auch ich bin immer noch schnell. Er ist stark, aber ich glaube, ich bin viel stärker. Erfahrung kann man nicht kaufen oder lernen, man muss es leben.“
„Ich weiß nicht genau, was ich noch im Tank habe, aber ich weiß, dass mein Tank noch lange nicht leer ist. Deshalb werde ich mich jedem Kampf stellen. Erst wenn mein Tank leer ist werde ich aufhören und in Frieden leben.“
„Ich habe bereits bewiesen, dass ich einer der Besten bin. Ich glaube immer noch, dass ich einer der Besten in dieser Gewichtsklasse bin. Marcus muss das allerdings erst noch beweisen.“