2,04 Meter Riese Bakhodir Jalolov aus Usbekistan gewinnt Gold im Superschwergewicht in Tokio

Der Usbeke Bakhodir Jalolov dominiert den US-Amerikaner Richard Torrez Jr. und gewinnt nach dem Weltmeistertitel auch Gold in Tokio.

Bakhodir Jalolov dominiert die US-Olympiahoffnung Richard Torrez Jr. klar und holt sich die Goldmedaille

Usbekistans überragender Schwergewichtler Bakhodir Jalolov gewann am heutigen Sonntagmorgen, im letzten Kampf des Olympischen Boxturniers in Tokio, mit einem dominierenden Sieg über den US-Amerikaner Richard Torrez Jr. die olympische Goldmedaille im Superschwergewicht und machte damit die Hoffnungen des Team USA auf eine erstes Goldmedaille der Männer bei diesem Turnier zunichte.

Bakhodir Jalolov lässt Richard Torrez Jr keine Chance und gewinnt das olympische Superschergewichtsfinale klar.

Für die USA war es an diesem Tag eine doppelte Enttäuschung, da sich der Leichtgewichtler Keyshawn Davis auch „nur“ mit Silber zufrieden geben musste, nachdem er sein Finale gegen den kubanischen Ausnahmeboxer Andy Cruz klar verloren verloren hatte.

Der 27-jährige 2,04 Meter große Superschwergewichsboxer aus Usbekistan, der auch schon als Profi 8 Kämpfe bestritten hat, die er allesamt durch KO gewann und der in der Boxrangliste bei Boxrec.com schon an Nr. 55 geführt wird, gewann damit seinen 41 Kampf (!) in Folge und fügte seiner Weltmeisterkrone aus dem Jahr 2019 nun auch noch olympisches Gold hinzu.

Und wieder knallt eine harte Rechte an den Kopf von Torrez Jr, der Größenunterschied ist für den US-Amerikaner Richard Torrez Jr. im Kampf gegen den Usbeken Bakhodir Jalolov unüberwindbar.

Der 1,88 Meter große Torrez Jr. erwischte Jalolov in der ersten Runde mit einer harten Linken und rüttelte ihn wieder auf. In der zweiten Runde wurde Torres Jr. von einer harten rechten Hand schwer getroffen und wurde vom Ringrichter angezählt. Zudem bekam Torres Jr. einen Punktabzug wegen wiederholten zu tiefem Abduckens. Torrez Jr. musste in der zweiten Runde wegen einem Cut am Auge kurzzeitig medizinische behandelt werden und hatte Glück, dass der polnische Ringrichter den Kampf nicht abbrach.

Bakhodir Jalolov feiert seine Goldmedaille im Ring von Tokio mit der usbekischen Fahne.

Auch in der dritten und letzten Runde dominierte der usbekische Riese, der Torres Jr. bei der Weltmeisterschaft in Ekaterinburg im Jahre 2019 schon in der ersten Runde ausgeknockt hatte und sicherte sich verdient die Goldmedaille.

Die Boxwelt wird von diesem Ausnahmetalent im Schwergewicht sicher noch viel hören. Der Usbeke hat schon seit drei Jahren einen Profivertrag bei dem bekannten US-Promoter Lou DiBella unterschrieben. Mit einem Profirekord von 8-0-0, 8 KO-Siege wird Bakhodir Jalolov seine Profikarriere wohl bald fortsetzen und es bedarf keiner großen Voraussage, dass wir den usbekischen Riesen in spätestens einem Jahr unter den Top-Ten in den Weltranglisten der großen Weltboxverbände wieder sehen werden.

Stolz präsentiert der Usbeke Bakhodir Jalolovseine olympische Goldmedaille in Tokio.
2,04 Meter Riese Bakhodir Jalolov aus Usbekistan gewinnt Gold im Superschwergewicht in Tokio
4.9 (98.82%) 34 vote[s]